Feuerwehr-Einsatz bei AGN: 350 Liter Diesel laufen aus

Feuerwehr-Einsatz bei AGN an der B236 in Nachrodt
+
Feuerwehr-Einsatz bei AGN an der B236 in Nachrodt

Aufwendiger Einsatz: 350 Liter Diesel hatte ein Lkw auf dem Gelände der Firma AGN an der B236 in Nachrodt verloren. 15 Feuerwehr-Kräfte rückten an.

Nachrodt-Wiblingwerde –Aufwendig war der Einsatz für die Nachrodt-Wiblingwerder Feuerwehr am Mittwochmorgen (20. Januar). Um 8.10 Uhr rückten 15 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen zur Firma AGN an der B236 aus, da Diesel aus einem Lkw auf dem Betriebsgelände gelaufen war.

350 Liter Diesel in Fässer gepumpt

Bevor die Feuerwehr eintraf, hatten Mitarbeiter des Aluminium-Werkes bereits mit Bindemitteln die auslaufenden Betriebsmittel abgestreut. „Das haben sie gut gemacht“, lobt Wehrleiter Mark Wille das sofortige Handeln. Die Einsatzkräfte konnten dann die 350 Liter Diesel in Fässer pumpen und absichern – dafür ist der Gerätewagen Logistik ausgerüstet.

Später dann kam die Firma Lobbe, um „das Malheur“ zu entsorgen. „Wir bekommen die Fässer gereinigt wieder und auch die Fläche bei AGN wir gereinigt“, sagt Mark Wille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare