1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Spannende Ausflüge mit dem 9-Euro-Ticket

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Auch sie hatten jede Menge Spaß beim diesjährigen Ferienprogramm der OGS.
Auch sie hatten jede Menge Spaß beim diesjährigen Ferienprogramm der OGS. © Fischer-Bolz, Susanne

Wenn Kinder spielen, sammeln sie Schätze. Wenn sie unterwegs sind, sammeln sie Eindrücke noch und nöcher. Im Kletterwald, in der Dechenhöhle, im Freilichtmuseum, in der Phänomenta, im Planetarium und im Zoo waren die Ferienkinder der OGS. Die Zeit verging wie im Flug, die Begeisterung hält an.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die Mischung aus freiem Spielen, Angeboten vor Ort mit Wanderung und Ausflügen ließ augenscheinlich Kinderherzen höherschlagen. „Es war einfach toll“, sagt Samuel strahlend. Der Zehnjährige war zum letzten Mal bei den Ferienspielen für die Grundschüler dabei, wechselt jetzt zum Burggymnasium. Insgesamt erlebten 46 Mädchen und Jungen – und das waren so viele wie noch nie – eine spannende Ferienreise, die jetzt zu Ende gegangen ist.

Möglichst alle Wünsche berücksichtigt

„In den ersten beiden Wochen war immer eine Gruppe im Jugendzentrum“, erzählt Martina Graetz. Die Leiterin der OGS hatte die Kinder in drei Gruppen eingeteilt, und dabei versucht, alle Wünsche zu erfüllen. „Wer möchte mit wem, wer hat eine Fahrgemeinschaft? Ich habe wochenlang daran gesessen“, erzählt Martina Graetz schmunzelnd. Pro Gruppe gab es drei Betreuer.

Dass alle Ausflüge finanziell gestemmt werden konnten, war nicht nur dem Feriengeld des Kirchenkreises zu verdanken. „Die Kinder mussten alle ein 9-Euro-Ticket besitzen, das die Eltern gekauft haben. „Dabei konnten wir super viel Fahrtkosten einsparen. Und auch Zeit“, sagt Martina Graetz. „Sonst war ich vorher drei Stunden am Bahnhof, um Tickets zu kaufen.“

Umstieg in nur einer Minute

Dafür war die Planung aufwendiger. Mit Bus und Bahn unterwegs zu sein, war natürlich auch spannend. „Einmal hatten wir nur eine Minute Zeit zum Umsteigen, von Gleis 6 auf Gleis 1. Und das mit 15 Kindern und vollen Bahnsteigen. Aber es hat alles gut geklappt“, erzählt die OGS-Leiterin und ist auch glücklich, dass alle Mädchen und Jungen gesund und munter sind und viele schöne Stunden miteinander verleben konnten.

Auch interessant

Kommentare