Fatih Cevikkollu rockt bald Nachrodt

Ein Mann mit Witz und ‚Esprit: Fatih Cevikkollo kommt mit seinem Solo-Kabarett in die Doppelgemeinde.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ In vier Wochen ist es soweit, dann wird es erstmals Kabarett der Spitzenklasse in der Nachrodter Lennehalle geben. Organisiert hat dies der neugegründete Kulturverein „Kultur Schock“. Von Lydia Machelett

Kabarett war das, weswegen der Verein überhaupt gegründet wurde. Dass so schnell ein solch großes Ereignis auf die Beine gestellt werden konnte, sei vor allem dem aktiven Vorstand rund um den Vorsitzenden Ronny Sachse zu verdanken. Am 18. November feiert der neue Verein nun seine Premierenveranstaltung. Zu dieser konnten die Nachrodter keinen geringeren als Fatih Cevikkollu verpflichten. Die Spannung steigt täglich, ebenso die Zahl der Karten die im Vorverkauf bereits veräußert wurden.

„Wir hatten die Idee nach dem Frauenkabarett, das jährlich von den SPD-Frauen zum Weltfrauentag organisiert wird. Da dachten wir uns, das müssen wir auch einmal für alle machen“, erinnert sich Ronny Sachse. Da das für eine Partei jedoch nicht möglich sei, wurde kurzerhand ein Kulturverein gegründet. „Anfangs waren wir nur ein paar SPDler, mittlerweile sind wir aber ein bunter Haufen, bestehend aus allen Parteien oder Leuten, die einfach Lust auf Kultur haben.“ Und die erste Großveranstaltung steht vor der Tür. Kein geringerer als Fatih Cevikkollu hat sein Kommen angekündigt. Cevikkollu ist vielen eher als der Murat aus „Alles Atze“ bekannt. In der er neben Atze Schröder eine Hauptrolle spielt. Mit seinem Witz trug er maßgeblich zum Gewinn des Deutschen Fernsehpreises für die beste Sitcom, sowie den Gewinn des deutschen Comedypreises für die beste Serie bei. Parallel startete der Deutsch-Türke Ende 2005 seine Solokarriere. Für sein Programm „Fatihland“, erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen. In Nachrodt wird er sein brandneues Programm „Komm zu Fatih!“ präsentieren. Bereits der Name sei Programm und ein Imperativ mit Symbolcharakter und gleichermaßen gelebte Lebensphilosophie des gebürtigen Kölners und praktizierenden Familienvaters. Das Programm ist bereits jetzt hochgelobt, so schrieb beispielsweise der Kölner Stadtanzeiger: „Fatih Cevikkollu ist auf dem besten Weg, zum besten Analytiker deutsch-türkischer Befindlichkeiten in der bunten Republik Deutschland zu werden.“ Er habe seine Welt stets im Blick, sei ein kühner Beobachter und schelmischer Chronist, ein Mann der die Worte im Mund so oft drehe, bis sie passen.

Am 18. November wird er ab 20 Uhr sein Programm auf der Bühne der Lennehalle präsentieren. Die Karten kosten 22 Euro an der Abendkasse und 18 im Vorverkauf. Vorverkaufsstellen befinden sich in der Lottoannahmestelle Dresel, in der Lottoannahmestelle Mothes, in der Pizzeria Mamma Mia, in der Buchhandlung Katerlöh, sowie in der kleinen Buchhandlung in Letmathe. Karten und Infos erhält man auch auf der Internetseite des Vereins: http://www.kulturschock-nawi.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare