Familienwandertag des TVW kommt gut an

Jung und Alt meisterten die Strecke gemeinsam. Es gab unterwegs so manches zu entdecken.

Nachrodt-Wiblingwerde - Unter der Leitung von Jens Grote und Thomas Bäcker hatte der TV Wiblingwerde für den Samstag zum Familienwandern eingeladen. Zahlreiche Anmeldungen gingen bei den beiden Aktiven ein, am Ende fanden sich rund 80 Wanderlustige am Dorfplatz zusammen, um zum Bauernhof Bäcker in Brenscheid zu marschieren.

„Wir hatten mit noch mehr Leuten gerechnet“, erklärte der Vereinsvorsitzende Jens Grote. „Am Ende sind aber, wohl auch wegen des wechselhaften Wetters, ein paar Familien zu Hause geblieben“. Eingepackt in wetterfeste Kleidung marschierte die muntere Gruppe zunächst geschlossen zum Lohagen, wo sich einige der Kinder mit Anke Bäcker und Heike Herrmann auf den kürzesten Weg Richtung Brenscheid machten.

„Insgesamt haben wir drei Routen geplant“, erklärte Grote weiter. „Über die Straße, direkt nach Brenscheid, geht es für unsere Kleinsten. Die anderen beiden Wandergruppen biegen bei Lippmann in den Wald ein und trennen sich nach einigen Kilometern. Während die ganz wackeren Wanderer bis runter ins Nahmertal marschieren, bleiben die anderen oberhalb des Tals und laufen anschließend direkt nach Brenscheid.“ Für die fleißigsten Wanderer wartete zudem einige Kilometer vor dem Ziel ein Traktor auf die Gesellschaft, mit dem Bauer Dieter Simon sie die letzten Meter geschlossen per Viehanhänger zum Bauernhof transportieren sollte.

Es herrschte heitere Stimmung in den Wandergruppen. Man tauschte sich aus, diskutierte über aktuelle Geschehnisse oder grübelte einfach nur darüber, wo man denn gerade genau sein müsste und wie weit es noch zum Ziel wäre. Die meisten der Wandersleute waren die von Jens Grote zuvor abgelaufene Strecke noch nie gegangen.

Zweimal legte die Gruppe eine Pause ein. Während am Abzweig Herlsen nur ein wenig verschnauft werden durfte, wartete Thomas Bäcker mit Axel Schillung im Nahmertal auf die fleißigste Wandergruppe mit einer kleine Erfrischung auf, ehe es zum letzten Anstieg Richtung Brenscheid ging.

Dort angekommen, spielten die Kinder bereits fröhlich mit ihren Dreirädern oder schlemmten am Kuchenbuffet, dass die Vereinsfrauen in der heimischen Küche vorbereitet hatten. Besonderen Dank fand Jens Grote für Heike Herrmann, Anke Bäcker und Kirsten Steinecke vor mehr als 100 Gästen in der Scheune von Bauer Bäcker für ihr Engagement vor und während des Wandertages. An das Schlosshotel Holzrichter ging der Dank für die gespendete Erbsensuppe, die bei dem feuchten Wetter eine wahre Wohltat war.

Während Dieter Simon die Kinder mit seinem Traktor noch ein paar Runden um den Bauernhof beförderte, ging das Schlemmen in der Scheune bis in die Abendstunden weiter.

Jens Grote freut sich indes bereits auf ein Wiedersehen: „Der Wandertag ist nur eine von vielen Veranstaltungen des Turnvereins in und um Wiblingwerde. Bereits am Mittwoch steht um 18.30 Uhr das Pokalspiel unserer Fußballmannschaft an, bei dem unsere Jedermänner die Mannschaft geschlossen unterstützen. Anfang November werden wir dann die meisten der heutigen Wandersleute auf dem Vereinsfest wieder sehen“. - Julian Remmert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare