Der BVB ist ein Verein für die ganze Familie

Schwarz-gelb: Auch an der Tombola herrschten diese Farben vor. Zu gewinnen gab es in erster Linie Fanartikel der Borussen.

Nachrodt-Wiblingwerde - Zehn Jahre BVB-Supporters Lennetal - das war am Samstag Grund für eine große Sause in Schwarz-Gelb. Diese Farben dominierten natürlich beim Familienfest der Dortmund-Fans am Holensiepen. Mitfeiern durften aber auch Nicht-Fußballfans - und sogar Schalker, sofern sie über ihren Schatten springen mochten. ,,Willkommen ist bei uns schließlich jeder, brachte es Fanclubleiter Tobi Scheiblich auf den Punkt.

Überhaupt - was wären Dortmunder ohne die königsblaue Konkurrenz? ,,Gelangweilt!” erklärt Scheiblich lachend. Schließlich ist die Freude vor einem schönen Revierderby doch immer am größten. Besucht haben die aktuell 85 Fanclub-Mitglieder in den zehn Jahren ihres Bestehens einige.

Die größte Tour aber war ein echtes Highlight: In der Champions-League Saison 2012/2013 charterten die Supporters mit anderen Fanclubs zusammen einen eigenen Flieger in Richtung Ukraine, wo die Borussen gegen Schachtar Donesk antraten. Ein organisatorischer Kraftakt, wie fast alles bei den Supporters. ,,Aber ich muss es ja nicht allein machen”, lobt Tobi Scheiblich das gesamte Vorstandsteam und auch die Mitglieder. ,,Wo Hilfe gebraucht wird, packen alle mit an!”

So war es auch am Freitag, als die Aufbauarbeiten für das große Familienfest in und rund um die Lennehalle begannen: Die Schwarz-gelbe Hüpfburg, das Fußballtor, der Tischkicker, der Grill, die Vier-Gewinnt-Station, die Popcornmaschine und das Zuckerwatte-Rondell wurden nebst Zelten im Außenbereich aufgebaut. Innen erwartete die Gäste ein Getränkepavillon, ein Tombola-Stand, Bestuhlung und eine Bühne, auf der Abends auch Live-Musik präsentiert wurde. ,,Damit alle Fanclubmitglieder auch mitfeiern können, haben wir für die Bedienung am Abend sogar Personal gebucht”, erklärte Tobi Scheiblich.

Nicht minder gejubelt wurde allerdings schon am Nachmittag, als sich ein großer gelber Plüschberg in Richtung Lennehalle begab: Emma, das niedliche BvB-Maskottchen, besuchte die Familien. Trotz brütender Hitze hielt sie tapfer durch, gab Autogramme und hielt jedem Wunsch für ein Erinnerungsfoto stand.

Dem Maskottchen ist es zu verdanken, dass schon viele kleine Fans sich zum BVB bekennen. Der Verein tut viel dafür, um sie bei Laune zu halten. ,,Im Stadion gibt es sogar einen Kinderhort, wo die Kinder gut betreut sind, wenn die Eltern das Spiel live im Stadion verfolgen”, erklärt Tobi Scheiblich.

Dass der BVB ein familienfreundlicher Verein ist, hat schließlich auch die Supporters dazu bewogen, ihren ersten runden Geburtstag als Familienfeier zu gestalten. Viele kleine Emma-Fans haben es ihnen am Samstag gedankt. - iho

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare