Extrabreit-Konzert abgesagt: Das müssen Ticketbesitzer wissen

+
Extrabreit sollte in der Lennehalle spielen. Das Konzert fällt aus.

Extrabreit sollte die Lennehalle in Nachrodt rocken: Das Coronavirus ließ es nicht zu. Viele Rockfans gaben ihre Tickets aber nicht zurück.

Nachrodt-Wiblingwerde – „Wir mussten das Konzert mit Extrabreit absagen“, sagt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks. Das sollte am 5. September in der Lennehalle statfinden.

Doch weil niemand weiß, wie sich die Pandemie weiterentwickelt, gibt es noch keinen Ersatztermin für das Konzert. 

Er ist aber optimistisch, dass im kommenden Jahr „die Bude voll wird“, wenn ein neuer Termin – „hoffentlich“ – angeboten werden kann. 

Extrabreit-Konzert in Nachrodt: Viele spenden Eintritt

Ein „dickes Dankeschön“ schickt Ronny Sachse an all jene, die ihre Karten gespendet und nicht von der Rückerstattung Gebrauch gemacht haben. „Das haben erstaunlicherweise doch viele gemacht, um uns zu unterstützen.“

Der Verein ist aufgrund der Corona-Situation gebeutelt. „Unsere Miete und Versicherung laufen weiter. 

Extrabreit-Konzert in Nachrodt: Kulturschock froh über Unterstützung

Und die Bewirtung an der Lenneterrasse war auch sehr durchwachsen. Wir hatten weniger Helfer und deshalb weniger Möglichkeiten, weil einige zur Risikogruppe gehören. Und dann hat es auch nicht selten mittwochs geregnet“, erzählt Ronny Sachse. 

Extrabreit-Konzert in Nachrodt: Tickets zurücksenden

„So ist es für uns eine große Hilfe, wenn die Leute ihre Tickets spenden.“ 

Wer seine Extrabreit-Eintrittskarten noch hat und zurückgeben will, sendet diese am besten per Post zurück und gibt eine Bankverbindung an: Kultur-Schock, Schmalsgrotte 13, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare