Extrabreit-Konzert: Nachhol-Termin  steht fest

+
Extrabreit spielt in der Lennehalle.

Nachrodt-Wiblingwerde – Das Konzert wird verschoben: Extrabreit kommt nicht am 25. April in die Lennehalle. Es gibt aber ein neues Datum.

„Wir sagen das Extrabreit-Konzert schweren Herzens ab“, sagt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks. Auch wenn die Beschränkungen für Veranstaltungen aktuell nur bis zum 19. April gelten, so würden zahlreiche Experten davon ausgehen, dass auch darüber hinaus noch Einschränkungen notwendig seien, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. 

Sorge würde Spaß überlagern

Geplant war das Konzert für den 25. April. „Ziel unserer Kulturschock Veranstaltungen ist es, allen Gästen, aber auch den Künstlern eine schöne Veranstaltung zu organisieren. Im Moment ist daran leider nicht zu denken. Der Spaß an der Veranstaltung würde im Moment wahrscheinlich von der Sorge einer eventuellen Ansteckung überlagert, und das ist natürlich genau das Gegenteil von dem, was wir erreichen wollen. Wir wollen für gute Unterhaltung sorgen. Jeder soll unbeschwert zu unseren Events kommen, und am Ende des Abends wollen wir, dass alle glücklich nach Hause gehen“, sagt Ronny Sachse. 

+++Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.+++

Alle bereits im Handel, Online-Shop des Kulturschocks und bei Eventim gekauften Tickets behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. Denn das Konzert soll am Samstag, 5. September, stattfinden. Es ist somit kein Umtausch der Eintrittskarten notwendig. Der Vorverkauf wird pausieren, bis die neuen Eintrittskarten vorliegen. 

Tickets bleiben gültig

Ticketinhaber, die den neuen Termin am 5. September nicht wahrnehmen können oder wollen, haben bis zum 30. April die Möglichkeit, die Eintrittskarten zurückzugeben. Die Tickets können auf dem Postweg oder bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, bei denen sie gekauft wurden. 

Sollte die Vorverkaufsstelle aktuell geschlossen haben, sollen die Karten per Post an den Kulturschock geschickt werden. „Der Kartenpreis und angefallene Gebuhren werden erstattet“, verspricht Ronny Sachse und ergänzt: „Wir bedauern die Absage ungemein, da wir uns bereits seit Monaten auf diese Veranstaltung vorbereitet haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare