Extrabreit-Konzert

Extrabreit-Konzert: Kulturschock hält trotz Corona am Termin fest

+
Extrabreit gibt im April ein Konzert in Nachrodt.

Der Termin fürs Extrabreit-Konzert steht. Der Kulturschock sagt den Termin vorerst nicht ab. Doch es gibt ein anderes Problem.

Nachrodt-Wiblingwerde - "Wir möchten an dem Termin festhalten. Aber man muss von Tag zu Tag gucken, wie sich die Corona-Situation entwickelt“, sagt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks. Und so ist der Auftritt der Band Extrabreit am 25. April in der Lennehalle immer noch durchaus möglich. 

„Wir machen keine Panik und sagen vier Wochen vorher alles ab“, so Ronny Sachse. Karten gibt es für 27 Euro im Ticket-Shop des Kulturschocks unter www.kulturschock-nawi.de oder auf www.eventim.de. Im Handel sind die Tickets bei Edeka Kantimm, Lotto/Post Schauerte, im Café Kult in Wiblingwerde und bei Katerlöh in Altena zu haben. 

Coronavirus könnte für Verunsicherung sorgen

Sollte das Event abgesagt werden müssen, wird es einen Ersatztermin geben, „vielleicht im September oder Oktober“, so Ronny Sachse, der Bedenken hat, dass die Extrabreit-Fans aus Verunsicherung aktuell keine Karten kaufen. 

Bis jetzt sind erst 130 Tickets vergeben. „Wir brauchen mindestens 550. Das ist unsere Schmerzgrenze.“ Karten würden im Falle einer Absage ihre Gültigkeit für die Ersatzvorstellung behalten. 

Dass Bürgermeisterin Birgit Tupat aktuell alle Veranstaltungen in der Gemeinde absagt, kann Sachse gut nachvollziehen. „Es ist eine schwierige Entscheidung. Machst du es, dann bist du übertrieben vorsichtig, machst du nichts, ist es auch nicht richtig."

Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus im MK lesen Sie in unserem Ticker.

Coronavirus in NRW

Ausbreitung, Entwicklung, Fälle: Aktuelle Nachrichten zum Coronavirus in NRW sind in unserem Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare