Rat entscheidet über Vorsitz in den Ausschüssen der Gemeinde

Neue Besetzungen

+
In der Ratssitzung ist am Montag Susanne Jakoby verabschiedet worden, die seit 1994 ein Ratsmandat inne hatte.

Nachrodt-Wiblingwerde - Es gibt nach einem Ratsbeschluss eine Reihe von Änderungen in kommunalen Gremien. So wird Ulrich Gülicher den Vorsitz im Planungs- und Bauausschuss übernehmen. Diese Position im Rechnungsprüfungsausschuss übernimmt Gerhard Schröder, der bislang dem Planungs- und Bauausschuss vorstand.

 Stellvertretender Vorsitzender in diesem Gremium Jens Philipp Olschweski. Der Schulausschuss wird künftig unter der Leitung von Kadir Kelpetin tagen, der Klaus Dieter Jacobsen ablöst. Sein Stellvertreter ist Christian Pohlmann. Im Sozial- und Kulturausschuss wird dafür Klaus Dieter Jacobsen den Vorsitz übernehmen. Diese Funktion hatte bisher Susanne Jacoby (SPD) inne, die am Montag verabschiedet wurde. Aus diesem Anlass erinnerte die Bürgermeisterin daran, dass Susanne Jakoby erstmals im Oktober 1994 in den Rat eingezogen war. Im Jahr 2000 hatte sie dann den Fraktionsvorsitz der Sozialdemokraten übernommen. Ihr Hauptaugenmerk habe stets auf sozialen Themen gelegen. So sei Susanne Jakoby eine der ersten gewesen, die sich für die Einrichtung eines Flüchtlingskreises starkgemacht habe. Jacoby bekam neben einem Präsent eine Ehrenurkunde. Sie sei, so die Verabschiedete selbst, „immer mit Herzblut“ bei der Sache gewesen. Jakobys früherer Fraktionskollege Gerhard Schröder sagte, er hätte auf diesen Tagesordnungspunkt gerne verzichtet. „Ich verliere eine Unterstützerin und Ratgeberin.“ Selbstkritisch sagte Schröder mit Blick auf die Querelen in der Partei, man habe sich „über die Maßen mit sich selbst beschäftigt“, was natürlich grundfalsch gewesen sei. Stellvertretender Vorsitzender im Sozial- und Kulturausschuss ist Jens Philipp Olschewski. Von Amts wegen bleibt Bürgermeisterin Birgit Tupat Vorsitzende des Hauptausschusses. Ihr Stellvertreter wird in der nächsten Sitzung gewählt. Im Sportausschuss sorgt Annegret Klatt für Kontinuität, denn sie bleibt Vorsitzende des Gremiums. Vertreten wird sie von Sonja Hammerschmidt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare