Endspurt auf der Lenneterrasse: So läuft das Saisonfinale 

+
Gut besucht war die Lenneterrasse den Sommer über.

Nachrodt-Wiblingwerde – Es war ein guter Sommer auf der Lenneterrasse: Fünfmal öffnet sie noch. Was Größeres ist fürs Saisonfinale geplant.

Eine guter Sommer liegt hinter der Lenneterrasse und dem Verein Kulturschock, der dort die Bewirtung übernommen hat. „Die Saison war sehr gut, und auch das Wetter hat mitgespielt“, sagt Vorsitzender Ronny Sachse erfreut. 

Seit Mai sind die Kulturschocker regelmäßig mittwochs im Schatten von Klarashöhe im Einsatz. „Nur einmal haben wir es nicht hinbekommen, weil wir einfach zu wenig Personal hatten“, sagt Sachse zurückblickend. Zwischen drei und fünf Männer und Frauen sind notwendig, um den Betrieb an der Lenneterrasse aufrecht zu erhalten. „Wir sind ein gut eingespieltes Team geworden“, meint Sachse. „Die Arbeit macht viel Spaß.“ 

Immer rund 60 Besucher

Es habe sich auch eine gute Aufgabenverteilung herausgebildet: Der Eine zapft lieber, der Andere steht lieber am Grill, und der Dritte geht lieber servieren. 

Tatsache ist: Die Nachrodter und Wiblingwerder wissen das Angebot zu würdigen. „So etwa 60 Besucher haben wir immer“, sagt Sachse. „Aber wir haben auch schon die 100er-Marke geknackt.“ Meist setzte der Ansturm so gegen 17 Uhr ein, die ist Terrasse ab 16 Uhr geöffnet. 

Die Gäste dort sind vom Alter her bunt gemischt. „Zwischen 20 und 70 Jahren ist eigentlich alles vertreten“, sagt er Kulturschock-Vorsitzende. Was ihn besonders freut: „Wir haben regelrechte Stammkunden gewonnen.“ Das sehe man zum Beispiel daran, dass sich einige Gäste sogar für eine gewisse Zeit abmelden. „Die nächsten zwei Wochen kommen wir nicht, da fahren wir in den Urlaub“, heißt es dann. 

Sachse macht die Erfahrung, dass die Terrassencrew häufig für ihr Engagement gelobt wird. „Viele kommen wegen der Lage und der guten Atmosphäre.“ Auch die Tatsache, dass der Parkplatz der ehemaligen Rastatt in unmittelbarer Nähe liegt, mache sich bemerkbar. „Mit dem Blick auf Klarashöhe ist das schon ein idyllisches Fleckchen“, meint Sachse. Zudem ist die Terrasse auch zu Fuß gut zu erreichen. 

Line Dance und Co. zum Abschluss

Noch fünfmal wird die Lenneterrasse öffnen – heute eingerechnet. Der Saisonabschluss findet am 2. Oktober statt. Und zwar mit einem Höhepunkt: Dann wird „The Little Country Family“, die Line-Dance-Gruppe des VfR Lasbeck, auftreten. 

Der Kulturschock-Vorsitzende kann sich weitere Bereicherungen vorstellen. „Vielleicht möchte jemand Gitarre spielen oder ein paar Zauberkunststücke oder Jonglage vorführen? Wir würden und über weitere Beiträge freuen.“ Sachse kann sich am Lenneufer auch eine kleine Talentshow vorstellen. 

Wunsch nach Wochenend-Öffnung

Immer mal wieder ist das Terrassenteam auch angesprochen worden, ob die Lenneterrasse nicht auch am Wochenende öffnen könnte. „Aber das ist personell schwierig zu machen“, sagt Sachse. Eventuell könne man einen solchen Wunsch umsetzen, wenn sich weitere Helfer für die Bewirtung finden würden. 

Ginge es nach Ronny Sachse, dann würde der Verein Kulturschock auch im kommenden Jahr die Bewirtung der Terrasse übernehmen. „Aber die Möglichkeiten stehen und fallen natürlich mit der Rastatt“, sagt Sachse und erinnert an die sanitären Anlagen und die Möglichkeit der Garagennutzung, um das Mobiliar unterzustellen.

 „Wenn es die Rastatt im nächsten Jahr noch gibt, würden wir gerne wieder da sein.“ Der Arbeitskreis Rastatt hatte sich im November für „Räumung des Baufeldes ausgesprochen. Bei einem Abriss würde die Bewirtung schwierig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare