Elche und Schlafwandler für krebskranke Kinder

+
Hermann Künne mit einem der Muster-Elche. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Mit vielen neuen Motiven wartet Hermann Künne aus Nachrodt auf. Er bastelt seit jetzt 26 Jahren für den Förderkreis Tumor- und Leukämieerkrankter Kinder der Uni-Klinik in Bonn und stellt den Erlös seiner Tätigkeit zur Verfügung.

Für seine Kunden hat sich Künne in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Da ist zum einen das Modell eines Elches, welches er gleich in vier Größen anbietet. Dem kleinsten davon ist sogar noch ein Schlitten angefügt. Die Figuren der ersten „Baureihe“ wurden noch aus Sperrholz hergestellt. Sie wurden aber mit Wetterschutz-Holzgel versehen und können daher bedenkenlos auch im Aussenbereich aufgestellt werden. Kunden, die diese Modelle erwerben, rät Künne allerdings, die Unterseite des Standsockels noch mit Wachs zu behandeln, damit auch von dort ein Feuchtigkeitseintritt nicht möglich ist. Die künftigen Elchfiguren, die Künne herstellen wird, werden jedoch aus einem recht wertvollen wasserdichten Schichtholz bestehen, das der Nachrodter günstig erstehen konnte.

Dieses Holz ist wesentlich widerstandsfähiger und dicker als Sperrholz. Es trotzt jeder Witterung und schwemmt nicht auf. Ebenfalls neu im Programm ist ein Weihnachtsengel. Auch für dessen Herstellung ist ein erheblicher Arbeitsaufwand erforderlich. Mehrfache Farb- und Lackschichten sind notwendig. Zuletzt wird ein Glanzlack aufgebracht, den Künne selbst mischt. Je nach Lichteinfall glitzert dann der Weihnachtsengel in den verschiedensten Farbnuancen. Dieses Modell ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich.

Und letztlich bietet Künne noch einen „Schlafwandler“ an. Diese Figur zeichnet sich dadurch aus, dass insbesondere das Anmalen des Modells höchste Perfektion erfordert. Darüber hinaus ist eine kleine Laterne angebracht, die ein Teelicht aufnehmen kann. Künne hofft, dass sich seine neuen Modelle gut verkaufen. Zumindest während des Herbstmarktes im Haus Lennestein am Wochenende in Altena konnte er sich über Absatzschwierigkeiten nicht beklagen. Er wird wohl die Auflage erhöhen müssen, denn die Elche sind sehr gelungen.

Der Nachrodter wird seine Bastelarbeiten fortsetzen. Er hat den Ehrgeiz, mindestens 30 Jahre lang für die an Krebs erkrankten Kinder tätig zu werden. Da fehlen ihm jetzt nur noch vier Jahre. „Und die“, so Künne, „schaffe ich locker.“ ▪ hb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare