Einsatz der Drehleiter an der B236

Medizinischer Notfall: Feuerwehr greift ein

Mit einer Drehleiter eilte die Feuerwehr dem Rettungsdienst an der Altenaer Straße in Nachrodt zur Hilfe
+
Mit einer Drehleiter eilte die Feuerwehr dem Rettungsdienst an der Altenaer Straße in Nachrodt zur Hilfe

Aufgrund eines medizinischen Notfalls musste ein Mann aus einer Dachgeschoss-Wohnung durch ein Fenster transportiert werden - ein Einsatz, der für viel Aufsehen sorgte.

Nachrodt-Wiblingwerde - Zwölf Einsatzkräfte der Nachrodt-Wiblingwerder Feuerwehr unterstützten mit zwei Fahrzeugen und der Drehleiter den Rettungsdienst, der am Freitagmorgen (20. November) zur Altenaer Straße gerufen wurde.

Treppenhaus zu eng für Transport

Aufgrund eines medizinischen Notfalls musste ein Mann aus einer Dachgeschoss-Wohnung durch ein Fenster transportiert werden. Das Treppenhaus war zu eng. Der Erkrankte wurde in eine Klinik gebracht.

Da der Einsatz direkt an der Bundesstraße stattfand und Teile der Fahrbahn gesperrt werden mussten, gab es zum Teil etwas längere Wartezeiten für die Autofahrer und doch auch einige Schaulustige. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare