Einbrecher stehlen teure Profi-Gartengeräte

+
Symbolfoto ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag in den Garten- und Landschaftsbaubetrieb Vogel an der Wiblingwerder Straße eingebrochen und Gartengeräte im Wert von etwa 5000 Euro entwendet.

Nach Angaben von Inhaber Thorsten Vogel muss sich der Einbruch zwischen 22 Uhr am Montagabend und 6 Uhr am Dienstagmorgen ereignet haben. „Nach dem Einbruch im vergangenen November hatte ich in das Garagentor extra ein Sicherheitsschloss einbauen lassen. Doch auch das haben die ganz professionell geknackt“, berichtete Vogel im Gespräch mit dem Kreisblatt.

Nachdem sich die Einbrecher also auf diese Weise Zugang zum Lager der wertvollen Profigeräte für die Garten- und Landschaftspflege verschafft hatten, ließen sie Motorkettensägen, Heckenscheren, Freischneider und Telekopscheren mitgehen – alle von der Marke Stihl. Vogel geht davon aus, dass die Täter das Diebesgut mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert haben müssen. Er hofft deshalb, dass vielleicht irgendwelche Zeugen in der fraglichen Zeit an der Wiblingwerder Straße verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet haben.

Außerdem könnte der Versuch, die Gartengeräte zu Bargeld zu machen, die Täter verraten. „Die Seriennummern der Geräte sind allesamt registriert. Auf legalem Weg können die jetzt nicht verkauft werden“, sagt Vogel. Also bleibt den Einbrechern nur der Schwarzmarkt, um die Geräte an den Mann zu bringen. Sollten also in der nächsten Zeit Stihl-Geräte „schwarz“ angeboten werden, wäre das durchaus ein Grund, misstrauisch zu werden.

Hinweise zu den möglichen Tätern nimmt die Polizei in Altena (Tel. 0 23 52/9 19 90) entgegen. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare