Preis für außergewöhnliches Engagement

Ehrenamtspreis: Endspurt für Vorschläge läuft

Elfriede Sickart (links) hat den Ehrenamtspreis im vergangenen Jahr bekommen. Wer wird ihr Nachfolger?
+
Elfriede Sickart (links) hat den Ehrenamtspreis im vergangenen Jahr bekommen. Wer wird ihr Nachfolger?

Elfriede Sickart hat ihn bekommen. Sabine Karisch hat ihn bekommen. Jetzt steigt die Spannung für den Ehrenamtspreis 2021.

Nachrodt-Wiblingwerde -Ab sofort können Vorschläge eingereicht werden. Vordrucke liegen in Nachrodt bei der Post, bei Edeka, in der Apotheke, sowie bei der Sparkasse aus. In Wiblingwerde sind die Vordrucke in beiden Bäckereien, bei der Sparkasse und Volksbank Hohenlimburg zu haben. Vorschläge können aber auch formlos per Post oder Mail im Amtshaus eingereicht werden. Selbstvorschläge oder anonyme Vorschläge sind allerdings nicht möglich. Einsendeschluss ist Freitag, 30. April. Die Verleihung des Ehrenamtspreises soll während der Sitzung des Rates vor der Sommerpause stattfinden.

Preis wird seit 2017 vergeben

Mit dem Ehrenamtspreis, der seit 2017 vergeben wird, werden Personen und Gruppen geehrt, die sich durch ein außergewöhnliches und über dem Durchschnitt liegendes ehrenamtliches Engagement auszeichnen. Das war zum Beispiel auch der Bürgerbusverein oder die Aktion „Helfen und helfen lassen“. Das Engagement muss unentgeltlich (Aufwandsentschädigungen ausgeschlossen) erfolgen und kann sich grundsätzlich auf alle Lebensbereiche beziehen. Der Ehrenamtspreis wird in Form einer Urkunde und eines individuellen Gutscheins im Wert von 200 Euro verliehen. Er ist teilbar und kann in jedem Jahr an bis zu zwei Preisträger vergeben werden, wie dies bei Karl-Heinz Tacke und Siegfried Kruse der Fall war

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare