Ehrenamt und Heimat: Preisträger stehen fest

+
Der Tannenhof Tacke ist bekannt für seinen Weihnachtsbaum-Verkauf.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die Entscheidungen sind gefallen: Die Gewinner des Heimat-  und  Ehrenamtspreises stehen fest. Dabei gibt es  eine Besonderheit.

Die Auszeichnungen gehen an Karl-Heinz Tacke und Siegfried Kruse (Ehrenamtspreis) sowie an den Tannenhof Tacke, der von Tackes Sohn Heinz-Ulrich Tacke betrieben wird. Der Hof bekommt den Heimatpreis. 

Der Ehrenamtspreis wird jetzt zum dritten Mal verliehen. Mit dem Empfänger Karl-Heinz Tacke verbinden viele Einwohner der Doppelgemeinde den Waldlehrpfad am Lohagen. Unzählige Gruppen, überwiegend Kinder, hat er über den Rundweg geführt und dabei eine Menge Wissen vermittelt, das hängen bleibt. 

Für Wanderwege und Bürgerbus aktiv

Siegfried Kruse hat sich verdient gemacht als Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins mit seinen umfangreichen Angeboten, hat sich um das Wanderwegenetz des SGV gekümmert und war im Bürgerbusverein aktiv. 

15 Vorschläge waren für den Ehrenamtspreis 2019 eingegangen. Interessant: Ein Preisträger wurde gleich fünf Mal von unterschiedlichen Personen vorgeschlagen. Die Mitglieder des Arbeitskreises „Ehrenamtspreis“ haben als Jury über die Vergabe entschieden. 

Alle Bürger, Vereine und Gruppen konnten dabei Vorschläge bei der Gemeinde einreichen. Der Preis ist dotiert mit 200 Euro und wird auch in diesem Jahr geteilt. 

Mehrere Gründe für Tannenhof

Anders als beim Ehrenamtspreis konnte man sich für den Heimatpreis auch selbst bewerben. Das ging sogar per Onlineformular, per E-Mail oder per Post. Die Entscheidung über die Verleihung des Heimatpreises hat eine Jury getroffen, die aus zwei Ratsmitgliedern aus jeder Fraktion und der Bürgermeisterin bestand. 

Die Ratsvorsitzende berichtet, dass die Entscheidung für den Tannenhof auf dem Hallenscheid unter Berücksichtigung mehrerer Aspekte gefallen sei: Heinz-Ulrich Tacke hat auf den Flächen des Gutes wertvolle Blumenwiesen angelegt und auch dafür gesorgt, dass Schafe für den Schutz der Baumkulturen eingesetzt werden. Auf dem Hof wird auch regelmäßig ein Erntedankgottesdienst gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare