Ständchen für Herbert Grote

+
Der ehemalige Gemeindedirektor Herbert Grote ist am Dienstag 93 Jahre alt geworden.

Nachrodt-Wiblingwerde - 93 Jahre ist er am Dienstag geworden, der ehemalige Gemeindedirektor Herbert Grote. Und natürlich gab es ein buntes Treiben in Veserde, ein „Rein und Raus“ am Kamp, wo sich ab 10 Uhr in der Früh Familie, Freunde, Nachbarn und Weggefährten die Klinke in die Hand gaben.

 Und der Jubilar? Er freute sich über jeden Gast und genoss auch besonders die Ständchen der Männergesangsvereine. Der MGV Frohsinn und der MGV Wiblingwerde erfreuten mit herrlichen Beiträgen im Garten.

 „Das deutsche Liedgut wird Gott sei Dank von den Chören der Gemeinde verbreitet. Und ich bitte darum, dass das auch eine Weile so bleiben wird“, sagte der 93-Jährige in einer kleinen Ansprache. Die Frohsinn-Sänger brachten sodann auch das bekannteste deutsche Volkslied zu Gehör „Kein schöner Land in dieser Zeit.“

Die Chöre lagen – und liegen – dem ehemaligen Gemeindedirektor, der am 3. Dezember 1974 erstmals in dieses Amt gewählt wurde, immer besonders am Herzen. „Und das habe ich auch nie bereut“, schmunzelte das Geburtstagskind. Bis 1989 war Herbert Grote Verwaltungschef der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare