1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

25 Jahre Edeka Kantimm: „Wir sind ein Tante-Emma-Laden in groß“

Erstellt:

Von: Hildegard Goor-Schotten

Kommentare

Stefanie (links) und Kai Kantimm (rechts) nutzten das 25-jährige Bestehen aber auch, um mit (von links) Monika Höhnke, Doro Tysarzik und Heike Hegerlik drei treue Mitarbeiterinnen zu ehren.
Stefanie (links) und Kai Kantimm (rechts) nutzten das 25-jährige Bestehen aber auch, um mit (von links) Monika Höhnke, Doro Tysarzik und Heike Hegerlik drei treue Mitarbeiterinnen zu ehren. © Goor-Schotten, Hilde

Familiär und freundschaftlich ist das Verhältnis zwischen Mitarbeitern und Kunden im Edeka-Markt Kantimm – und so war es kein Wunder, dass am Freitag auch die Jubiläumsfeier einem Familienfest glich: Man kennt sich und man feiert zusammen.

Nachrodt-Wiblingwerde – Als der Vater von Stefanie Kantimm vor 25 Jahren den Supermarkt an der Altenaer Straße eröffnete, verteilte die damals 14-Jährige Rosen an die Kunden. Heute führt sie gemeinsam mit ihrem Mann Kai selbst die Geschäfte. Vor fünf Jahren übernahm das Paar die Leitung des Edeka-Marktes, vor zwei Jahren kam ein weiterer in Lüdenscheid-Brügge dazu. Zum 25-jährigen Geschäftsjubiläum in Nachrodt-Wiblingwerde hatten sich die Kantimms und ihr 43-köpfiges Team einiges einfallen lassen. Glücksrad und Hüpfburg, Schminkstation und Seifenblasen, Stelzenmann und Verpflegung sorgten den Tag über für ein lebhaftes Treiben auf dem Parkplatz. Dazu gab es Musik – nicht aus der Konserve, sondern von Bands. Ich & Du standen am Vormittag auf der Bühne. Abgelöst wurden sie von den Blues Heroes und Lenniac.

Ein Blickfang beim Edeka-Fest: der Stelzenmann
Ein Blickfang beim Edeka-Fest: der Stelzenmann © Goor-Schotten, Hilde

Es blieb aber auch Zeit, auf die vergangenen 25 Jahre zurückzublicken. Die wurden von Anfang an begleitet von Heike Hegerlik, Doro Tysarzik und Monika Höhnke. Die drei Frauen können sich noch gut an die ersten Tage erinnern, als die Kunden in Dreierreihen vor der Theke standen. „Alle waren froh, dass sie nicht mehr nach Letmathe oder Altena fahren mussten, sondern jetzt alles im Ort bekamen“, erinnerte Heike Hegerlik. Viele treue Kunden kennen sie seit den ersten Tagen. Da sei immer Zeit für ein Gespräch beim Einkauf, auch die jungen Leute würden das schätzen, erzählten die Drei. Für ihre 25-jährige Treue dankten ihnen die Kantimms mit Blumen und Präsenten. „Wir sind ein gutes Team“, meinten die Jubilarinnen – die Chefs konnten das nur bestätigen. Obwohl sich die Ladenfläche in den 25 Jahren deutlich vergrößert hat und heute rund 18 000 Artikel im Sortiment sind, sei man „ein Tante-Emma-Laden in groß“, schmunzelte Kai Kantimm. So soll es auch bleiben. Die zuletzt nicht gerade einfache Zeit der Straßensperrung, aktuell Preisdruck, Lieferprobleme und Personalmangel blieben am Freitag mal außen vor.

Auch interessant

Kommentare