Bei klirrender Kälte auf Spendensuche

Sternsinger sammeln 8612,22 Euro

+
Bei Kälte und Nieselregen zogen die Kinder durch die Straßen.

Nachrodt-Wiblingwerde - 8612,22€ Euro – das ist die unglaubliche Summe, die die Nachrodt-Wiblingwerder Sternsinger gesammelt haben.

„Ein super Ergebnis, für das man nur allen danken kann – den Kindern, den Helfern, aber natürlich auch den Spendern“, sagt Johannes Fischer. Obwohl die Kinder bei Kälte und Nieselregen durch die Straßen zogen, hatten sie Freude an der Aktion. Und die besuchten Bürger zeigten sich im oberen und unteren Gemeindebezirk spendabel. 

Es waren weniger Mädchen und Jungen als im vergangenen Jahr unterwegs. „Deshalb tut uns leid, dass wir nicht alle Ortsteile, Straßen und Häuser besuchen konnten. Spenden können aber jederzeit noch in der katholischen Kirche, im Pfarrbüro oder bei den Verantwortlichen der Sternsingeraktion abgegeben werden“, so Johannes Fischer. Am Donnerstag gibt es ab 17 Uhr ein Nachtreffen der Sternsinger im katholischen Vereinshaus. Dann werden die gesammelten Süßigkeiten auf alle jungen Mitstreiter verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare