DJ-Party vom Kulturschock: Hier gibt's noch Karten

+
DJ Chris Sun aus Lüdenscheid legt in Nachrodt auf.

Nachrodt-Wiblingwerde – Am Samstag, 25. Januar, steigt eine DJ-Party in der Sekundarschule. Für den Termin des Kulturschocks gibt es noch Karten.

Die besten Hits der 1970er und 1980er Jahre werden am kommenden Samstag, 25. Januar, bei der DJ-Party gespielt. Gastgeber ist der Kulturschock, der in das Foyer der Sekundarschule einlädt. Beginn ist um 19 Uhr. 

Aktuell sind etwa 90 Karten verkauft. „Da geht hoffentlich noch was. Denn je mehr Leute da sind, desto mehr Spaß macht es auch“, wirbt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks, und ergänzt: „Die ganze Sache muss sich ja auch finanzieren, damit wir es wieder anbieten können.“ 

Tickets kosten im Vorverkauf acht Euro, an der Abendkasse zehn Euro. Vorverkaufsstellen sind in Nachrodt der Edeka-Markt Kantimm und Lotto/Post Schauerte, in Wiblingwerde das Café Kult und in Altena die Buchhandlung Katerlöh. 

Kein großes Speisenangebot

Für die Musik zeichnet Christian Sonnek alias DJ Chris Sun aus Lüdenscheid verantwortlich. Er möchte den Nachrodt-Wiblingwerdern mit Kultmusik aus vergangenen Tagen ordentlich einheizen. Wer zur DJ-Party kommt, sollte gern tanzen, aber nicht unbedingt hungrig sein. „Das Angebot ist in den vergangenen Jahren kaum genutzt worden, daher beschränken wir uns dieses Mal auf Knabbereien“, sagt Ronny Sachse. 

Erfahrener Allround-DJ 

Der Kulturschock ist mit zwölf Leuten vor Ort, damit sich alle Gäste wohlfühlen können. Übrigens: Mit seinen mehr als zehn Jahren Erfahrung als DJ ist Christian Sonnek einer der erfahrensten Allround-DJs im Sauerland. Sein Musikstil bezieht sich auf einen Mix aus 1990er und aktuellen Charts, aber in Nachrodt legt er auch frühere Hits auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare