„Die Perle“ und ein Ratsherr im Kindergarten

+
Aus dem Kinderbuch „Die Perle“ las SPD-Ratsherr Aykut Aggül am Freitag im Rahmen des bundesweiten Vorlesefestes den Mädchen und Jungen aus der AWO-Kindertagesstätte vor.

Nachrodt-Wiblingwerde - Aus dem Kinderbuch „Die Perle“ las SPD-Ratsherr Aykut Aggül am Freitag im Rahmen des bundesweiten Vorlesefestes den Mädchen und Jungen aus der AWO-Kindertagesstätte vor.

Leon, Julia und Elisa aus der Rabengruppe und Noah, Alina, Leni, Haci und Joel aus der Moppelgruppe freuten sich riesig über den Besuch. Sie kennen Aykut Aggül nämlich – war er doch als Jahrespraktikant in der Einrichtung in Nachrodt. 

„Ich habe mein Fachabi mit Schwerpunkt Soziales gemacht und war deshalb ein Jahr hier“, so der 20-Jährige. Der Kontakt zu den Kindern ist nie abgebrochen: „Wenn ich Zeit habe, schaue ich immer mal vorbei.“ Und so wurde das Vorlesefest am Freitag auch zu einem schönen Wiedersehen.

„Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest anderen vor“ – das ist die Idee des bundesweiten Vorlesetages. Zahlreiche Bücherfreunde und Prominente stellten  ihre Lieblingsbücher vor – auch an ganz ungewöhnlichen Orten. „Ich lese selber gern und so hat der Tag auch eine kleine Vorbildfunktion für mich“, so Aggül.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.