Weihnachtsmarkt soll noch gemütlicher werden

Auf ein buntes Treiben dürfen sich die Nachrodt-Wiblingwerder wieder freuen.

Nachrodt-Wiblingwerde -  Er soll noch gemütlicher werden. Noch schöner. Geht das denn überhaupt? „Aber ja“, meinen die Organisatoren des Weihnachtsmarktes in Nachrodt. In diesem Jahr findet das Fest am 1. und 2. Dezember am Holensiepen statt.

Um es vorweg zu sagen: Über die Adresse weihnachtsmarkt-in-nawi@online.de können sich Privatanbieter, die bisher nicht teilgenommen haben, in die Verteilerliste aufnehmen lassen. Und auch die, die schon mal dabei waren und wieder ihre Schätze verkaufen möchten, können sich natürlich melden.

Es ist etwas Besonderes, beim Weihnachts-Spezial der Gemeinde dabei zu sein. Das fröhliche Miteinander ist ähnlich wie beim Lenne lebt-Tag, hat aber zwei gravierende Unterschiede: Zum einen findet das bunte Treiben natürlich „unterm Weihnachtsmantel“ statt, zum anderen wird es vom Arbeitskreis „Weihnachtsmarkt“ – und nicht von der Gemeinde – organisiert.

 „Wir besprechen uns einmal und dann muss es klappen“, schmunzelt Hans Wehr, der mit neun Mitstreitern die zweitägige Veranstaltung am Holensiepen stemmt. „Es macht wirklich Spaß und es ist schön, dass die Leute, die zu Hause großartige Sachen gefertigt haben, diese dann beim Weihnachtsmarkt anbieten können.“

Etwa 40 Anbieter finden in der Schule – in der Aula, im Flur, in der Cafeteria – Platz für einen schönen Verkaufsstand Der Termin ist immer am ersten Advent, damit die Besucher, die noch Schönes für die Weihnachts-Dekoration oder Geschenke suchen, direkt fündig werden können. Draußen dann empfangen viele Vereine die Gäste an ihren Buden zum weihnachtlichen Miteinander – Glühwein und Bratwürstchen natürlich inklusive.

Für die Stände im Außenbereich soll es in diesem Jahr eine mehr geschlossene, familiärere Anordnung geben. Es wird kein Truck mehr eingesetzt. Die Bühne soll stattdessen nun auf der seitlichen Treppe zum Schuleingang eingerichtet werden. Jan Schneider kümmert sich um die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes auf dem Schulhof. Da die LED-Ketten teilweise großen Schaden genommen haben, soll nun der Einsatz von Lichtschläuchen geprüft werden. Es gibt also noch viel zu tun im Vorfeld: Der Sicherheitsdienst muss bestellt werden, die Reinigung im Nachgang organisiert werden.

 Das Weihnachts-Programm sieht am 1. Dezember so aus: 15 Uhr Öffnung des Kreativbereiches und der Bewirtungsstände; 15.30 Uhr Grußwort der Bürgermeisterin und Gitarrenkonzert; 16 Uhr Kasperletheater; 16.30 Uhr Weihnachtsmann beschenkt die Kinder; 17.30 Uhr Konzert und offenes Singen. Ab etwa 21 Uhr schließen die Kreativstände. Die Bewirtung findet weiter statt. Sonntag geht es dann um 12 Uhr weiter, 16 Uhr Kasperletheater; 16.30 Uhr Weihnachtsmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare