1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Das sollten Nachrodt-Wiblingwerder für die Landtagswahl wissen

Erstellt:

Von: Volker Griese, Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Für die Landtagswahl steht die Lennehalle als Wahllokal nicht zur Verfügung. Sie ist gerade gesperrt. Deshalb ist das Wahllokal nun gegenüber in der Turnhalle.
Für die Landtagswahl steht die Lennehalle als Wahllokal nicht zur Verfügung. Sie ist gerade gesperrt. Deshalb ist das Wahllokal nun gegenüber in der Turnhalle. © Fischer-Bolz, Susanne

Welcher Kandidat oder welche Kandidatin vertritt den heimischen Wahlkreis im neuen Landtag? Wer wird der nächste Ministerpräsident? Das sind wichtige Fragen im Zusammenhang mit der Landtagswahl an diesem Sonntag, 15. Mai. Antworten gibt es noch nicht. Wer sich an der Wahl beteiligen möchte, muss aber ohnehin zunächst die Antworten auf andere Fragen kennen. Die gibt es hier:

Nachrodt-Wiblingwerde – Wahlberechtigt bei der Landtagswahl sind deutsche Staatsbürger, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit dem 29. April 2022 in NRW wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. In der Doppelgemeinde gibt es 4709 Wahlberechtigte.

Wie viele Stimmen darf man abgeben?

Zwei. Mit der Erststimme in der linken Spalte des Wahlzettels wird ein Kandidat oder ein Kandidatin aus dem Wahlkreis gewählt. Damit entscheiden Sie darüber, wer den Wahlkreis als direkt gewählte(r) Abgeordnete(r) im Landtag vertreten darf. Mit der Zweitstimme in der rechten Spalte entscheiden sich die Wähler – unabhängig von ihrer Erststimme – für eine Partei.

Wann ist eine Stimme ungültig?

Ungültig sind Stimmzettel zum Beispiel, wenn statt Kreuzchen oder Haken ein Fragezeichen verwendet wird, wenn sie vollständig durchgestrichen oder zerrissen abgegeben werden, oder wenn Wähler ihren eigenen (oder einen anderen) Namen auf den Stimmzettel geschrieben haben.

Wann kann man wählen?

Die Wahllokale (Jugendzentrum, Grundschule Nachrodt, Sekundarschule, Turnhalle Nachrodt, Turnhalle Wiblingwerde und ev. Gemeindehaus Wiblingwerde) sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Mitbringen sollte man neben der Wahlbenachrichtigung idealerweise auch den Personalausweis oder Reisepass. Da die Lennehalle im Moment geschlossen ist, wird stattdessen in der Turnhalle gegenüber gewählt.

Darf man auch woanders wählen?

Wenn man vorher einen Wahlscheinantrag gestellt hat, ist es möglich, am Wahltag in einer anderen Stadt zu wählen, allerdings nur innerhalb eines Wahlkreises. Nachrodter dürfen also nur in Wahllokalen des Wahlkreises 121 (Altena, Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde, Werdohl) wählen.

Briefwahl

In der Doppelgemeinde haben sich 1410 Wahlberechtigte für eine Briefwahl entschieden, bei der Bundestagswahl waren es noch 1950 gewesen.

Wahlergebnisse?

Die Stimmen werden nach Schließung der Wahllokale direkt ausgezählt und an die Kreiswahlleiterin übermittelt. Auf der Internetseite www.come-on.de berichten wir den ganzen Tag über vom Wahlgeschehen und den Entscheidungen in den 15 Kommunen des Kreises. In Nachrodt gibt es am Sonntagabend ab 18 Uhr auch eine öffentliche Ergebnispräsentation in der Grundschule Nachrodt.

Auch interessant

Kommentare