Darum findet Erntedank in Wiblingwerde schon im September statt

+
Die Erntekrone präsentierten Dr. Christian Schulze und seine Frau 2018.

Nachrodt-Wiblingwerde – Normalerweise wird Erntedank am ersten Oktober-Wochenende gefeiert. In Wiblingwerde findet das Fest am letzten September-Sonntag statt. Aus einem triftigen Grund.

Schönes Wetter ist bestellt: Dann kann die Krone, auf einem Kranz gebunden, der ohne Anfang und Ende als Zeichen für die Ewigkeit steht, wieder unter freiem Himmel aufgehangen werden – und zwar beim Erntedankfest in Wiblingwerde. 

Am  Sonntag, 29. September, veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein das Traditionsfest im Höhendorf. Beginn ist um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche, der zugleich Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden ist. 

Männer sorgen für Musik

Normalerweise wird das Erntedankfest am ersten Sonntag im Oktober gefeiert, aber da in Wiblingwerde am ersten Sonntag im Monat kein Gottesdienst stattfindet, wird die Veranstaltung immer vorgezogen. 

Gastgeber ist der Heimat- und Verkehrsverein, der sich auf viele Gäste und viel Unterstützung freut. So sind beide Männergesangsvereine der Gemeinde und auch die beiden Kindergärten aus dem Höhendorf dabei. Es gibt unter anderem Honig vom Imker, Waffeln vom Kindergarten, einen Reibekuchenverkauf, Grillwürstchen und Getränke. 

Kornspeicher bleibt außen vor

Das bunte Treiben beginnt um 11 Uhr an der Heimatstube. „Der Umfang ist gegenüber 2018 aber insofern reduziert, dass der Hof Knipps keinen Stand mehr aufbaut und wir den Kornspeicher nicht nutzen können“, sagt Dr. Christian Schulze, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins.

Im vergangenen Jahr hatten die Schneiderinnen Claudia Hüsecken-Kalthoff und Melanie Rossow dort Einblicke in das Schneidern nach Maß gewährt. „Wir hoffen, das 2020 wieder jemand sein Handwerk vorstellen kann“, sagt Dr. Christian Schulze optimistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare