So bereitet sich der TV Wiblingwerde auf die Zeit nach Corona vor

+
Beliebtes Highlight beim TV Wiblingwerde: das Vereinsfest. So wird erst zeitnah einmal nicht mehr gefeiert.

Nachrodt-Wiblingwerde – Sport findet nicht statt, Feste fallen aus, bürgerschaftliches Engagement liegt brach: Doch der TV Wiblingwerde bleibt optimistisch.

Viele Aktionen hatte der TV Wiblingwerde für das Frühjahr geplant. Dazu zählt auch der Kaffeeklatsch mit Kuchen für die älteren Vereinsmitglieder, das für den morgigen Samstag geplant war und nun ausfallen muss. 

Die Corona-Krise macht den Sportlern einen Strich durch die Rechnung „Für den Verein sind es schlechte Zeiten“, sagt Pressesprecher Martin Neumann. Die Sportstätten sind gesperrt und jegliche Form von Vereinsleben ist zurzeit ausgesetzt. 

Coronavirus in Nachrodt:  Engagement fürs Dorf liegt brach

„Dass diese Maßnahmen sinnvoll und im Sinne der Entwicklung von Corona zielführend sind, steht außer Frage“, sagt Neumann. 

Aber „der TV Wiblingwerde besteht ja nicht nur aus Übungsstunden, sondern engagiert sich auch in vielen anderen Bereichen.“ So agieren die Jedermänner als „schnelle Eingreiftruppe“ des Dorfes. 

+++Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen im Märkischen Kreis lesen Sie hier +++

Die Pflege des Sportplatzes, Unterstützungen anderer Vereine, gemeinsame Arbeiten zum Erhalt des Vereinsheimes und Grünschnittaktionen gehörten ebenfalls zum Engagement. „All das liegt derzeit brach.

Coronavirus in Nachrodt:  Virtuelle Vorbereitungen

Das bedeutet aber nicht, dass der TV Wiblingwerde nun alle Pläne eingestellt hat“, betont Neumann. Die Sportler bereiten sich vielmehr auf eine Phase „nach Corona“ vor und planen, welche Aktionen nachgeholt werden, zum Beispiel den Familienwandertag, das Vereinsfest und andere Termine. Dies geschieht virtuell per Telefon, E-Mails und Video.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare