Reha-Sport im Schwimmbad: Darum gelten anderen Regeln als bei Kinderkursen

+
Der Rehasport startet wieder im Gartenhallenbad.

Nachrodt-Wiblingwerde – Nach den Kindern nun der Reha-Sport: Auch für diese Gruppe öffnet das Gartenhallenbad wieder. Doch es gelten andere Regeln.

Die Abteilung Rehasport des Trägervereins Bürgerbad startet am Montag, 13. Juli, unter Coronaschutzbestimmung des Landes wieder mit dem Training. 

Anders als bei den Kinder-Kursen „NRW kann schwimmen“ müssen die Rehasportler Abstand zueinander im Wasser halten. „Grundsätzlich wird zwischen Kontaktsport und kontaktfreiem Sport unterschieden. Der Rehasport ist ein kontaktfreier Sport, da gilt die Abstandsregelung von 1,50 Meter im Wasser“, erklärt Sabine Karisch, Vorsitzende des Trägervereins Gartenhallenbad. 

Alle Infos zum Coronavirus im MK lesen Sie in unserem Newsticker.

15 Personen pro Gruppe

Mehr als 15 Personen sind nicht in einer Gruppe. Ansonsten gelten alle Vorsichtsmaßnahmen, wie sie auch die Schwimmkurs-Kinder einhalten mussten: Mit der Schwimmkleidung unter der Alltagskleidung ins Gartenbad kommen, im Eingangsbereich Mund-NasenBedeckungen tragen. Jeder Teilnehmer muss seine Kontaktdaten hinterlegen.

280 Rehasportler

„Wir bitten um Verständnis, und wir vertrauen auf die Mitarbeit. Gerade im Reha-Sport haben wir es in der Regel mit Personengruppen zu tun, die zur Risikogruppe gehören. Wir möchten euch schützen, euch aber die Möglichkeit geben, Sport zu treiben, Kontakte zu pflegen und Frohsinn zu erfahren“, schreibt Sabine Karisch an die Rehasportler. 

280 Männer und Frauen nehmen an den Reha-Kursen in Nachrodt teil. Übrigens nicht nur im Wasser, sondern auch an Land. Vier Kurse finden in der Turnhalle Holensiepen statt und starten ebenfalls wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare