Corona-Hilfen: So läuft's mit dem Einkaufsservice

+
Zur Zeit des Lockdowns wegen der Coronavirus-Pandemie sind mehrere Einkaufs- und Hilfsdienste entstanden.

„Wir wollen uns nicht aufdrängen. Wir können den Dienst nur anbieten“, sagt Wolfgang Reuther, Pfarrer im Ruhestand. Er ist Ansprechpartner für den „Einkaufsservice Nachrodt“, der von der evangelischen Kirchengemeinde ins Leben gerufen wurde – für Solidarität und Menschlichkeit während der Corona-Krise. 

Nachrodt-Wiblingwerde – Aber weder in Lockdown-Zeiten noch jetzt ist die Nachfrage groß. „Es gab nur eine einzige Anfrage“, sagt Wolfgang Reuther, der eben diese Dame, die aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst einkaufen gehen kann, seit Wochen regelmäßig mit Lebensmitteln versorgt.

Ersatzpersonal steht zur Verfügung

Nicht spekulieren möchte Wolfgang Reuther darüber, warum es so wenig Nachfrage gibt. „Vielleicht war es bei den meisten Menschen einfach anders geregelt, jemand aus der Familie hat sich gekümmert, oder man hat ein anderes Angebot angenommen“, so Reuther. 

„Es stehen auch immer Ersatzleute zur Verfügung. Jeder von uns kann krank oder im Urlaub sein. Das steht und fällt nicht mit einer Person“, spricht Wolfgang Reuther von einem ganzen Team, das sich gerne kümmern möchte. 

Hier geht es zum Corona-Newsticker im Märkischen Kreis.

In Nachrodt-Wiblingwerde gibt es zudem die Gruppe „Jeder soll jedem helfen“. Ende März nahmen etwa 14 Personen die Hilfe des Netzwerks in Anspruch. Das Netzwerk brachte Aykut Aggül über die Internetplattform Facebook an den Start – ob und wie das Angebot heute noch läuft, ist ungewiss, da Anfragen unbeantwortet blieben. Die Facebook-Seite wird mittlerweile auch für andere Themen genutzt.

Hier gibt's Kontakt zum Service

Jeder, der Unterstützung haben möchte, kann sich für den Einkaufsservice der evangelischen Kirchengemeinde unter der Rufnummer 01 77/9 28 18 12 melden oder mit dem Gemeindebüro der Kirchengemeinde Nachrodt-Obstfeld unter Telefon 0 23 52/ 33 50 19 Kontakt aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare