Maskenpflicht: Hilfsnetzwerk startet Spendenaufruf

+
Aykut Aggül (r.) übergibt die Masken an eine Mitarbeiterin des Gut Sassenscheid.

Nachrodt-Wiblingwerde - 40 Masken hat das Gut Sassenscheid vom Hilfsnetzwerk gespendet bekommen. Doch weitere sind nötig. Nun sind Bürger gefragt.

Die Verantwortlichen von Gut Sassenscheid, dem Haus für chronisch suchtkranke Menschen, haben sich über 40 Mund-Nase-Masken gefreut, die Aykut Aggül mit seinem Team des Netzwerks „Nachrodt-Wiblingwerde hilft“ gespendet hat. 

Coronavirus in Nachrodt: Spenden für die Tafel

Es werden aber weitere Masken benötigt. Um diese nähen lassen zu können, bittet Aykut Aggül um Materialspenden, sowohl Stoffe als auch Gummibänder. Wer spenden möchte, kann sich auf der Facebook-Seite „Nachrodt-Wiblingwerde hilft“ oder unter Telefon 0 23 52/9 37 99 75 melden. 

+++Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen im Märkischen Kreis

lesen Sie hier

+++

Die Masken werden von Martin und Sabine Neveling genäht. Als Dankeschön für die Spenden werden die Tafeln unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare