Bestattung per Livestream: Familie geht besonderen Weg

+
Per Livestream wird die Bestattung ins Internet übertragen.

Nachrodt-Wiblingwerde –Eine Bestattung per Livestream: Diesen völlig neuen Weg geht die Familie Kühn. Aus einem guten Grund.

Es ist die erste Beerdigung in Nachrodt-Wiblingwerde, die im Internet übertragen wird. Gerlinde Kühn, die nach langer, schwerer Krankheit am 24. Mai verstarb, wird am  Freitag, 5. Juni, in der St.-Michaelskapelle beerdigt. 

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen können nur sehr wenige Gäste an der Trauerfeier teilnehmen. 

Coronavirus in Nachrodt: Trauerfeier live im Netz

Daher geht die Familie der Verstorbenen nun neue Wege: Die Trauerfeier wird ab 11 Uhr online unter www.kuehn-family.de im Internet übertragen. 

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Newsticker.

Für die Familie ein ungewöhnlicher und tapferer Schritt trotz des großen Verlustes. Da Gerlinde Kühn einen großen Familien- und Freundeskreis hatte, gibt es so für viele Menschen die Möglichkeit, am Abschied teilzunehmen. 

Letzte Reise auf der MS Frisia XI 

Dies ist auch persönlich nach der Trauerfeier in der Kapelle möglich. Im Anschluss wird die Nachrodterin, die am 18. Juli 60 Jahre alt geworden wäre, nach Norddeich gefahren. Die Seebestattung findet dann am Montag, 15. Juni, ab 11 Uhr auf der MS Frisia XI statt. 

Aktuell können daran zehn Personen teilnehmen, es könnte aber sein, dass sich die Corona-Beschränkungen bis zum 15. Juni noch ändern. „Wenn es möglich ist, würden wir gern so viele Leute wie möglich mitnehmen“, sagt Reinhardt Kühn. 100 Personen passen aufs Schiff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare