Coronavirus: Aykut Aggül ruft Hilfsdienst für Gemeinde ins Leben

+
Aykut Aggül will Senioren helfen.

Nachrodt-Wiblingwerde – Einkaufen, Post wegbringen und mehr: Aykut Aggül ruft ein Netzwerk ins Leben, um Senioren in Nachrodt in Zeiten des Coronavirus'  zu helfen.

Nicht als SPD-Ratsherr, sondern als Privatmann möchte Aykut Aggül aufgrund der aktuellen Corona-Situation ein Netzwerk ins Leben rufen. „Ein solidarisches Netzwerk in der Gemeinde zugunsten all jener, die aufgrund ihres Alters oder ihrer Gesundheitssituation die Corona-Epidemie besonders fürchten“, sagt er. 

Freiwillige sollen einspringen

Alte oder kranke Bürger hätten zunehmend Angst, das Haus zu verlassen, auch für kleinere Besorgungen. „Hier könnten Freiwillige einspringen, telefonisch die Wünsche aufnehmen und die Besorgungen vor der Haustür abstellen“, meint Aykut Aggül. 

Gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfe sollte die Antwort der Bürger auf die zunehmende Verbreitung des neuen Virus’ sein. Sowohl Freiwillige, die gerne helfen möchten, als auch Menschen, die Unterstützung brauchen, können sich bei ihm melden.

Kontakt aufnehmen

 „Hiermit erkläre ich meine Bereitschaft, in dieser Situation Menschen zu helfen, die Unterstützung brauchen.“ Aykut Aggül ist über Facebook, Instagram, per E-Mail an a.ag-guel@outlook.de oder telefonisch unter der Nummer 0 23 52/9 37 99 75 erreichbar.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK lesen Siein unserem Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare