Schwere Zeiten für Blumenhändler

Gartencenter im Corona-Lockdown: „Wie lange ich das schaffe, weiß ich nicht“

 Danny Gelaudie, Betreiber des Gartencenters „Mein Garten“ in Nachrodt, ist der Verzweiflung nahe.
+
Danny Gelaudie, Betreiber des Gartencenters „Mein Garten“ in Nachrodt, ist der Verzweiflung nahe.

Wie lange kann er noch durchhalten? Danny Gelaudie, Betreiber des Gartencenters „Mein Garten“ in Nachrodt, weiß es nicht.

„Mittlerweile vergeht mir die Lust, weiterzumachen“, sagt der Niederländer, der mit großen Enthusiasmus im August 2019 in Nachrodt gestartet war und aufgrund der Pandemie kaum noch ein Bein an die Erde bekommt. Er darf zwar geöffnet haben und einen Teil des Sortiments, also Blumen, verkaufen, aber die Kunden sind sehr zurückhaltend. Das Grundstück umfasst rund 10 000 Quadratmeter, die Verkaufsfläche etwa 6000 Quadratmeter.

Neue Öffnungszeiten

Ein Großteil ist mit Flatterband abgesperrt, aber verkaufen darf Danny Gelaudie laut Paragraf 11 der aktuellen Coronaschutzverordnung verderbliche Schnitt- und Topfblumen inklusive Zubehör. Also auch Übertöpfe. Mittlerweile hat er aufgrund der Situation die Geschäftszeiten reduziert. Das Gartencenter „Mein Garten“ ist jetzt immer montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, samstags bis 18 Uhr und sonntags bis 14 Uhr geöffnet. Entlassen musste Danny Gelaudie bisher noch keine Mitarbeiter. „Ich versuche, mit meiner niederländischen Firma das Gartencenter in Nachrodt zu retten. Aber wie lange ich das schaffen kann, weiß ich noch nicht.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare