Corona: Erster Verdachtsfall in Nachrodt-Wiblingwerde

Schulen geöffnet, Kinder verunsichert

Coronavirus
+
Symbolfoto Coronavirus

Nachrodt-Wiblingwerde – Das Virus ist augenscheinlich nicht aufzuhalten. Es gibt einen Verdachtsfall in Nachrodt-Wiblingwerde.

Nachdem ein Lüdenscheider Lehrer positiv getestet wurde und sich 36 Verdachtsfälle im Kreis in Hausquarantäne befinden, soll es nun auch einen Nachrodter Bürger geben, der möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert wurde. Nähere Informationen gibt es bislang nicht.

 „An unserer Schule gibt es bisher keine bekannten Kontakte zu Risikopersonen“, sagt Anne Rohde, Leiterin der Sekundarschule. Und auch in der Grundschule läuft der Schulbetrieb an beiden Standorten normal weiter. „Die Kinder haben natürlich großen Redebedarf, einige sind verunsichert, wollen wissen, woher das Virus kommt. Die Kollegen greifen das Thema in den Klassen deshalb auf“, sagt Carsta Coenen, Leiterin der Gemeinschaftsgrundschule. 

Nach Auskunft von Hendrik Klein, Pressesprecher des Märkischen Kreises, gibt es vom Krisenstab bislang auch keine Empfehlung, öffentliche Einrichtungen einzuschränken oder Veranstaltungen abzusagen. So wird auch die Modelleisenbahn-Ausstellung am Wochenende in der Lennehalle durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare