In Nachrodt

Bus und Café: Besondere Aktion an der Lenne

Kultur-Dialog-Bus
+
Kultur-Dialog-Bus

Ein auffälliger Bus, dazu ein Mini-Straßencafé und hoffentlich viele Gespräche: Eine besondere Aktion gibt es an der Lenneterrasse in Nachrodt.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die evangelisch-freikirchkirchliche Gemeinde Nachrodt bietet mit der Barmer-Zeltmission einen mobilen Treffpunkt in Nachrodt an. Dabei handelt es sich um einen zwölf Meter langen Kultur-Dialog-Bus, der von Montag, 9. August, bis Samstag, 14. August, an den Lenneterrassen neben der ehemaligen Rastatt stehen wird.

Der Bus soll ein Ort der Begegnung verschiedener Kulturen und Religionen sein. „Auch in Nachrodt und Umgebung gibt es Menschen, die aus vielen verschiedenen Kulturen in den letzten Jahren nach Deutschland gekommen sind. Viele von ihnen sind im Blick auf ihre Religion verunsichert und offen für den christlichen Glauben. Im interkulturellen Dialog soll ein gegenseitiges Kennen- und Verstehen lernen ermöglicht werden“, sagt Dieter Gütting.

Gratis-Literatur in 25 Sprachen

Vor dem Bus gibt es ein kleines Straßencafé. „Wer gerne liest, wird bei uns auch nicht leer ausgehen müssen, denn der Kultur-Dialog-Bus bietet die Möglichkeit, sich durch kostenlose Literatur in 25 verschiedenen Sprachen über die Bibel und den christlichen Glauben zu informieren. Wir als evangelisch-freikirchliche Gemeinde Nachrodt werden mit Unterstützung der Barmer-Zeltmission natürlich vor Ort sein, um Fragen in einem Gespräch zu beantworten“, so Dieter Gütting.

Der Bus ist jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 15. August, steht bei gutem Wetter ein Open-Air-Gottesdienst ab 11 Uhr an den Lenneterrassen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare