Wahlbeteiligung liegt bei erschreckenden 28,75 Prozent

Bürgermeisterwahl in Nachrodt: Birgit Tupat bekommt 77,25 Prozent

+
Birgit Tupat wurde mit 77,25 Prozent Zustimmung als Bürgermeisterin bestätigt.

[Update 18.47 Uhr] Nachrodt-Wiblingwerde - Birgit Tupat bleibt Bürgermeisterin der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Auf die einzige Kandidatin entfielen 77,25 Prozent Ja-Stimmen. Das waren exakt 1134 von 1474 abgebenen Stimmen (1468 gültig, sechs ungültig). 5127 Wählerinnen und Wähler hätten abstimmen können - die Wahlbeteiligung lag damit am Sonntag bei erschreckenden 28,75 Prozent.

Damit bestätigten sich erste Einschätzungen vom Mittag, nach denen die Wahl vor sich hin dümpelte.

Im Amtshaus Nachrodt, in der Grundschule Nachrodt, in der Sekundarschule, in der St. Michaels-Kapelle, im evangelischen Gemeindehaus Wiblingwerde und in der Grundschule Wiblingwerde konnten die Ja- oder Nein-Stimmen abgegeben werden.

Hier geht es zum Wahlergebnis

Die größte Zustimmung bekam Birgit Tupat im Stimmbezirk Grundschule Wiblingwerde, wo sie 89,94 Prozent Ja-Stimmen holte. Auf über 80 Prozent kam sie auch noch in der Grundschule Nachrodt (81,72 Prozent) und in der St. Michaels-Kapelle (80,68).

Das schwächste Ergebnis bekam Tupat in der Sekundarschule Holensiepen mit 67,59 Prozent. 640 Wählerinnen und Wähler nutzten die Briefwahl.

Lesen Sie: Bürgermeisterin Birgit Tupat zur Wahl am Sonntag

Birgit Tupat, seit dem 13. Mai 2012 und ihrem Stichwahl-Erfolg gegen den Sozialdemokraten Gerd Schröder im Amt, hatte auf eine hohe Wahlbeteiligung gehofft - daraus wurde nichts. 

Bei der Stichwahl 2012 hatte die noch bei 57,67 Prozent gelegen, eine Woche zuvor bei der regulären Wahl bei 49,25 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.