Bürgermeisterin Birgit Tupat zur Wahl am Sonntag

+
Bürgermeisterin Birgit Tupat.

Nachrodt-Wiblingwerde - Am Sonntag steht sie an, die Bürgermeisterwahl. Birgit Tupat bewirbt sich erneut um das Amt. Gewählt werden kann am Sonntag, 15. April, von 8 bis 18 Uhr in sechs Wahllokalen: im Amtshaus Nachrodt, in der Grundschule Nachrodt, in der Sekundarschule, in der St. Michaels-Kapelle, im evangelischen Gemeindehaus Wiblingwerde und in der Grundschule Wiblingwerde. Die Kandidatin hofft auf eine große Wahlbeteiligung.

Morgen ist der Tag der Tage. Freuen Sie sich oder ist auch eine kleine Nervosität im Spiel?

Ich freue mich auf den Tag, denn ich habe mich natürlich, auch wenn es jetzt keine Gegenkandidaten gibt, schon lange auf diesen Tag vorbereitet. Und es ist gut, dass es jetzt endlich soweit ist. Natürlich spielt auch an diesem Tag und in der Zeit davor eine gewisse Nervosität mit. Ich finde aber auch, dass das völlig normal ist, und wenn es nicht so wäre, würde das ja bedeuten, dass ich das Ganze als Selbstläufer sehe und das tue ich bei Weitem nicht.

Wie verbringen Sie den Tag - touren Sie durch die Wahllokale?

Nein, ich werde nicht durch die Wahllokale touren, dass macht die Wahlleiterin, meine Stellvertreterin Frau Balzukat. Ich werde einen fast normalen Sonntag verbringen (lacht). Zunächst bin ich noch zu einem runden Geburtstag eingeladen, bei dem ich sicherlich noch viele Bürgerinnen und Bürger treffen werde. Den Rest des Tages werde ich mit meiner Familie verbringen und kurz bevor es an die Auszählung geht, werde ich in meinem Büro im Amtshaus anzutreffen sein.

Warum sollten die Bürger unbedingt wählen gehen, wenn es doch nur eine Kandidatin gibt?

Ich finde es wichtig zur Wahl zu gehen, auch wenn es nur eine Kandidatin gibt. Zur Wahl zu gehen, hat auch etwas mit Demokratie zu tun, und zeigt auch, eine Wertschätzung gegenüber demjenigen, der sich zur Wahl stellt, aber ganz besonders ist es natürlich auch eine Unterstützung und Bestätigung für mich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare