„Wir helfen gern auch anderen Vereinen“

Mitglieder des Bürgerbusvereins freuen sich, dass jetzt auch ein Banner im Gartenhallenbad hängt.

Langsam wird es eng. Die Wand für die Werbeschilder im Gartenhallenbad ist fast voll. Ein Weihnachtsgeschenk gab es vom Bürgerbusverein. Denn der wird nun mit einem Banner im Schwimmbad vertreten sein.

„Wir helfen gerne auch anderen Vereinen und hier Werbung zu machen, ist ja für uns alle gut“, sagte Dieter Nölke vom Bürgerbusverein. Gemeinsam mit einigen weiteren Fahrern hatte er das Schild ins Gartenhallenbad gebracht. 

Finanziert wird das Banner vor allem aus den Einnahmen des Weihnachtsmarkts. „Da wirtschaften wir immer ganz gut“, erklärte Nölke. Grundsätzlich helfe man gerne in der Gemeinde. So helfen die Mitglieder beispielsweise auch bei der Nachrodter Mahlzeit regelmäßig mit. Gleichzeitig hoffen die Mitglieder, dass das Banner Interesse weckt und sich vielleicht der eine oder andere Badegast angesprochen fühlt, selbst Teil des Bürgerbus-Fahrer-Teams zu werden. 

Für das Gartenhallenbad nahm Hans Wehr das Schild entgegen. Es wird in den kommenden Tagen angebracht. „Wenn die Leiste voll ist, schaffen wir Platz für mehr. Das bedeutet natürlich nicht, dass keiner mehr hier werben kann“, betonte Wehr. Allerdings sei das nicht ganz leicht. „Derzeit arbeiten wir mit einer Stahlkonstruktion, an die die Schilder geschraubt werden“, erklärte Wehr. Das Problem sei, dass dafür ein besonderer Stahl benötigt werde, der dem Chlor stand halte. Eine nicht ganz kostengünstige Lösung. „Wir überlegen derzeit, eine Klebe-Lösung anzuschaffen. Da gibt es inzwischen ganz gute Angebote. Das ist zum einen einfacher im Handling und zum anderen auch günstiger“, sagte Hans Wehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare