Bürgerbus: Immer weniger Fahrgäste

+
Bitte einsteigen: der Bürgerbus Nachrodt-Wiblingwerde.

Immer weniger Fahrgäste nutzen den Bürgerbus in Nachrodt-Wiblingwerde. Doch der Abwärtstrend verlangsamt sich. 

Nachrodt-Wiblingwerde – „Wieder sinken die Fahrgastzahlen, aber der Abwärtstrend ist zumindest verlangsamt.“ Das sei jedoch kein Grund, sich entspannt zurückzulegen, appellierte Rolf Schulze, Geschäftsführer des Bürgerbusvereins an die Mitglieder. 

Sie hatten sich zur Jahreshauptversammlung in der Aula der Grundschule getroffen. Insgesamt fiel die Bilanz der Bürgerbusfahrer und Mitglieder jedoch positiv aus. 

2661 Fahrgäste pro Monat im Durchschnitt

Der Verein zähle derzeit 70 Mitglieder, davon seien 21 aktive Fahrer. Damit sind es genauso viele wie 2018. Zwei Fahrer seien aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. Dafür kamen jedoch zwei Neue. Durchschnittlich nutzten 2661 Fahrgäste monatlich das Angebot des Bürgerbusses. 

Fleißige Ehrenamtliche auf Tour: Sie befördern die Bürger als Fahrer von Ort zu Ort.

Insgesamt waren es 2019 jedoch sechs Prozent weniger als noch 2018. 32 Prozent aller Fahrgäste waren zudem Kinder. „Allein durch die Fahrgäste könnten wir die Kosten natürlich nicht decken. Wir sind weiter auf Werbeeinnahmen und Sponsoren angewiesen“, sagte Schulze. 

Appell: "Weiter für Verein werben"

Das wichtigste Gut sei jedoch das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder – ohne die die Arbeit nach dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ nicht machbar wäre. Der Vorsitzende Dieter Nölke lobte die ehrenamtlichen Fahrer, die den Verein nach Kräften unterstützen und die Treffen regelmäßig besuchen. 

„Wir müssen trotzdem weiter für unseren Verein werben, auch wenn wir aktuell ein gutes Polster an Fahrern für die Zukunft haben“, mahnte Dieter Nölke. Erfolgreich waren auch verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel der Stand auf dem Nachrodter Weihnachtsmarkt.

Auch im Bürgerbus gelten durch Corona besondere Bedingungen. Eine Fahrt hautnah.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare