Bühne frei für Orgelpfeifen und Osterkerzen

+
Blinzeln erlaubt? Bei den Kennenlernspielen hatten die Junioren gestern schon ihren Spaß. -

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Turmspitzen, Kirchenlieder, Kirchenglocken, Orgelpfeifen, Kirchenmäuse und Osterkerzen bevölkerten am Montag das Vereinshaus von St. Josef. Solche phantasievolle Namen hatten sich die sechs Gruppen gegeben, in die die Teilnehmer der Ferienspiele 2010 aufgeteilt worden sind.

Unter dem Motto „Gottes Werke in der Natur erleben“ versprechen die Veranstalter vom Gemeinderat St. Josef täglich Sommererlebnisse für Kinder.

Um die einzelnen Angebote besser koordinieren und betreuen zu können, wurden die Teilnehmer mit einer Altersspanne von sechs bis zwölf Jahren in bewusst in altersgemischte Gruppen aufgeteilt. Bei entschied jeweils das Los, welches Kind in welche Gruppe kommt. „Das soll Clübchenbildung vermeiden“, erklärt Anette Heumann, bei der die Fäden der Vorbereitung zusammengelaufen sind. Wenn man nur Kinder zusammenbringe, die sich z. B. von der Schule aus kennen, zusammenbringe, dann sei eben eine solche „Clübchenbildung“ unvermeidbar.

Ganz ohne Clübchen, aber mit guter Laune, standen zunächst Spiele zum Kennenlernen auf dem Programm, am Nachmittag gab es dann eine Olympiade. Dienstag wird es mit dem Bus zur Landesgartenschau nach Hemer gehen und der Mittwoch steht unter dem Motto „Der Traum von der Einheit im Glauben“ und wird sich mit Ökumene befassen. Eine Hälfte der Kinder wird sich in die evangelische Kirche begeben, die andere vor Ort bleiben und das Gotteshaus St. Josef aufsuchen.

Am Donnerstag heißt das Ziel Erlebnispark Gevelsberg und am Freitag wird man gemeinsam mit den Eltern und Großeltern am Jugendheim „Auf dem Ahorn“ Abschluss feiern. Hier warten unter anderem Waldspiele. Ganz vorbei sind die Ferienspiele dann übrigens noch nicht. Am Sonntag sollen sich alle beteiligten noch einmal bei einem Abschlussgottesdienst in St. Josef wiedersehen.

Dafür, dass die Ferienspiele reibungslos laufen, sorgen in diesem Jahr zehn ständige Betreuer. Außerdem gibt es wechselnde Teams, die für die Verpflegung („Catering“) zuständig sind. ▪ Thomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare