Bücherkumpel für Kindergartenkinder

WIBLINGWERDE - Die ursprüngliche Idee stammt aus dem kanadischen Schulwesen: Junge Leseanfänger aus der 1. und 2. Klasse der Grundschule Wiblingwerde schauen im Kindergarten vorbei, lesen vor und zeigen den Kleinen, was sie schon können.

Das stärkt die Beziehung zwischen Kindergartenkindern und Schülern, zwischen Schule und Kindergarten und fördert das Selbstbewusstsein des Bücherkumpels. In verschiedenen Landkreisen werde dieses Modell erfolgreich angewandt, erläuterte Schulleiterin Anja Ihme. Zwischen den beiden Wiblingwerder Kindergärten und der Grundschule verfestige sich die Kooperation immer mehr. Demnächst werden die Kindergartenkinder regelmäßig das Leseparadies der Schule besuchen. - vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare