Brandgeruch bei Walzwerke Einsal

+
Die Feuerwehr ist auf der Suche: Woher stammt der Brandgeruch?

[Update] NACHRODT-WIBLINGWERDE - Die komplette Nachrodt-Wiblingwerde Feuerwehr sowie die Drehleiter aus Altena rückten am Sonntagnachmittag gegen 16.15 Uhr zu den Walzwerken Einsal aus. Die Brandmeldeanlage im Verwaltungsgebäude des Betriebes an der Altenaer Straße hatte Alarm geschlagen.

In der IT-Abteilung gab es Brandgeruch. Die genaue Quelle konnten die etwa 30 Einsatzkräfte allerdings nicht ausmachen. Die Feuerwehr setzte einen Lüfter ein, nachdem zunächst Atemschutzträger die Lage im Gebäude sondierten.

Nach etwa eineinhalb Stunden beendete die Wehr den Einsatz, ohne die Ursache für den Brandgeruch gefunden zu haben. „Mitarbeiter der IT-Abteilung der Firma schauen jetzt selbst nach, woher der Gruch gekommen sein könnte“, erklärte der stellvertretender Leiter der Feuerwehr Nachrodt-Wiblingwerde, Mark Wille. Während des Einsatzes war die Altenaer Straße in Höhe der Walzwerke einseitig gesperrt. - ds

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare