50 Wehrleute im Einsatz

Unkrautbekämpfung löst Großeinsatz in Einsal aus

[Update, 15.30 Uhr] Nachrodt-Wiblingwerde - Einen erheblichen Personal- und Materialeinsatz hat am Mittwochmittag ein Brand am Helbecker Weg erforderlich gemacht. Auf dem Grundstück eines Wohnhauses dort war ein wintergartenähnlicher Anbau in Flammen geraten.

Vorausgegangen war nach ersten Erkenntnissen eine nicht ganz gefahrlose Form von Gartenarbeit. Der Grundstücksbesitzer hatte mit Hilfe eines Gasbrenners Unkraut beseitigt. Als Folge davon konnten die Flammen offenbar auf den Anbau übergreifen.

Gegen 11.40 Uhr waren bei der Kreisleitstelle etliche Notrufe von Anrufern aus dem Bereich des Herrmann-Löns-Weges eingegangen. Dabei wurde zum Teil von einem Vollbrand des Wohnhauses gesprochen.

Ein wintergartenähnlicher Anbau war am Mittwoch am Helbecker Weg in Brand geraten.

Das war auch der Grund, warum Gemeindebrandinspektor Michael Kling zusätzlich zu den Löschzügen aus Nachrodt und Wiblingwerde die Drehleiter mit dem Löschzug I aus der Nachbarstadt Altena anforderte.

Vor Ort zeigte sich dass dieses Aufgebot an Kräften durchaus notwendig war. Weil das Gartenhaus baulich mit dem Hauptgebäude verbunden war, hätten die Flammen ohne Weiteres übergreifen können. Eine Glastür ins Hauptgebäude ist durch die Hitze geborsten, auch wies die Isolierung des Gebäudes bereits Wärmerisse auf. Eine Ausbreitung des Feuers konnte aber verhindert werden.

Auch die Drehleiter aus Altena stand am Helbecker Weg für den Einsatz bereit.

Die Feuerwehr war nach Angaben des Gemeindebrandinspektors mit 50 Mann vor Ort. Die Stadtwerke Iserlohn rückten an, um das Gebäude von der Stromversorgung zu trennen. Wegen der Löscharbeiten war der Helbecker Weg geraume Zeit nicht passierbar. Für die Feuerwehrmänner war der Einsatz erst gegen 14.45 Uhr beendet. Das Haus ist trotz des Brandschadens weiterhin bewohnbar. - tk

Rubriklistenbild: © Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare