Blümchen bringen kaum noch Punkte

Im Juni stellt sich Wiblingwerde wieder der Bewertung durch die Jury des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Gemeinsam mit elf anderen Dörfern aus dem Märkischen Kreis nimmt Wiblingwerde im Juni am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil.

Neben dem ehemaligen Golddorf aus der Doppelgemeinde sind Dahle (Altena), Mellen und Eisborn (Balve), die Siedlergemeinschaft Stübecken III, Oestrich, Dröschede, Hemberg und Drüpplingsen (Iserlohn), Hüingsen, Halingen und Lürbke (Menden) dabei. Seit genau 50 Jahren wird der Wettbewerb durchgeführt. Inhaltlich hat sich seither einiges getan. Während früher unter dem Motto „Unser Dorf soll schöner werden“ vor allem die Verschönerung durch Grüngestaltung und Blumenschmuck im Vordergrund stand, sind heute das bürgerschaftliche Engagement und die Eigenverantwortung der Dorfbewohner gefragt. „Themen wie Leitbilder, Entwicklungskonzepte und Ziele sind besonders wichtig“, erklärt Rolf Klostermann, Kreisheimatpfleger für den nördlichen Märkischen Kreis und Vorsitzender der Bewertungskommission. Aufgrund der Erfahrungen aus dem vergangenen Kreiswettbewerb werden den Dörfern in diesem Jahr 15 Minuten mehr Zeit für ihre Präsentation vor der Jury eingeräumt. Wiblingwerde besucht die Kommission übrigens gegen Ende der dreitägigen Bereisung, am 29. Juni zwischen 9 und 10 Uhr.

„Bei der Präsentation sollten die Dörfer die Ausgangsbedingungen und Entwicklungen darstellen“, rät Jurymitglied Annegret Dedden von der Landwirtschaftskammer den Wettbewerbsteilnehmern. Außer den Geldpreisen, die in drei Einwohnerklassen gestaffelt nach den Plätzen eins bis drei vergeben werden, erhalten die Dörfer sieben Sonderpreise verschiedener Vereine, Firmen und Organisationen. Beim letzten Kreiswettbewerb vor drei Jahren gewann Wiblingwerde in der Kategorie der Dörfer mit mehr als 1000 Einwohnern die Silbermedaille. Wiblingwerdes bisher größter Erfolg war die Goldmedaille im Landesentscheid 1985. ▪ pmk/vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare