Blindschleichen und Schlangen im Garten

Friedrich Petrasch zeigt kleine Blindschleichen.

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Hysterische Kreischattacken, Feuerwehreinsätze und jede Menge Ekel, das sind häufige Reaktionen auf Schlangen und Blindschleichen im Garten. Und die fühlen sich derzeit in den meisten Gärten der Gemeinde pudelwohl.

„Wenn sie eine Schlange friedlich am Rande ihres Gartenteiches in der Sonne liegen sehen, brauchen sie keine Angst zu haben, es handelt sich in fast allen Fällen um eine Ringelnatter“, erklärt Friedrich Petrasch, vom Naturschutzbund. In seinem Garten sind die Tiere willkommen. „Sie sind interessant zu beobachten“, so der Tierfreund. Bei ihm finden sie alles, was sie brauchen. „Ich habe extra noch ein paar flache Steine an den Rand gelegt, sodass sie sich entweder darunter verstecken oder darauf sonnen können.“ Am liebsten lägen sie aber auf den Seerosenblättern. Erkennen kann man die Ringelnatter an ihrer schwarzen Farbe, sie ist ungefähr ein Meter lang und besonders charakteristisch seien die gelben Backen.

„Die Angst, dass die Tiere den Teich leer fressen ist ebenfalls unbegründet. In und um meinen Teich leben immer noch genauso viele Molche, Kröten, Eidechsen und Fische wie vorher“, beruhigt Petrasch. Ebenfalls falsch sei der Glaube, dass Schlangen bei Gefahr sofort zu beißen. „Ich habe schon öfter einen Stein an die Seite gelegt und darunter war eine Schlange. Sie hat nie gebissen. Nach der Schrecksekunde verschwinden die Tiere möglichst schnell.“ So seien Schlangen genauso ungefährlich wie andere Wildtiere unserer Region auch.

Die Blindschleiche ist noch verbreiteter als die Nattern. „Viele sprechen bei den Tieren von Schlangen, das stimmt nicht“, erklärt der Fachmann. Blindschleichen seien nämlich Eidechsen. Meistens sieht man sie in der Dämmerung, dann kommen die Tiere aus ihren Verstecken um auf Nahrungssuche zu gehen. „Für einen Gärtner sind die Tiere nützlich. Sie fressen Schnecken.“ Anders als die Schlangen, sind die Eidechsen deutlich kleiner zum anderen bewegen sich Blindschleichen eher plump und nicht so schnell und elegant. Zudem sind die Blindschleichen, im Gegensatz zu den Schlangen, standorttreu.

Was also tun, bei einem Schlangenfund im Garten: „Erschrecken Sie nicht, sondern zeigen Sie sich freudig überrascht. Treten Sie zwei Schritte zurück und freuen sich über das schöne und meist seltene Naturschauspiel.“ - lm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare