Birgit Tupat stellt sich bei der UWG vor

+
Birgit Tupat ist parteilose Bürgermeisterkandidatin. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) lädt für Donnerstag, 22. März, zu einer Mitgliederversammlung in die Gaststätte Zur Rastatt ein. Ab 19 Uhr will sich dort die parteilose Bürgermeisterkandidatin Birgit Tupat den unabhängigen Wählern vorstellen.

„Wir sind in unserer letzten Fraktionssitzung der Meinung gewesen, dass wir die Bewerbungsfrist zur Bürgermeisterwahl abwarten, bevor wir uns überlegen, ob wir gegebenenfalls einen Kandidaten unterstützen. Wir werden keinen eigenen Kandidaten aufstellen, da zur Zeit aus den eigenen Reihen der UWG kein Kandidat zur Verfügung steht, beziehungsweise sich derzeit keiner von uns eine solche Kandidatur vorstellen kann“, erläuterte die UWG-Vorsitzende Sonja Hammerschmidt.

Birgit Tupat sei ebenso wie Gerd Kemmerling, der seine Kandidatur inzwischen zurückgezogen hat, an die UWG herangetreten. Die Wählergemeinschaft will ihr nun die Möglichkeit geben, sich und ihre Pläne vorzustellen. „Das heißt aber noch nicht, dass wir sie unterstützen. Es kann natürlich darauf hinauslaufen, aber wir wollen uns durch dieses Gespräch zunächst eine Meinung bilden und uns anschließend äußern, ob und wen wir gegebenenfalls unterstützen“, so Hammerschmidt weiter. Bei entsprechendem Interesse werde sich die UWG auch noch mit den anderen Bewerbern um das Bürgermeisteramt zusammensetzen.

Die UWG lädt übrigens nicht nur ihre Mitglieder, sondern alle Interessierten zu dem Abend mit Birgit Tupat ein.

Derweil hat sich der UWG-Fraktionssprecher Johannes Illerhaus am Rande der Besichtigung des Bauhofes am Montag zu dem Disput zwischen CDU-Fraktionschef Peter Herbel und Fachbereichleiter Jürgen Röll geäußert – und eine Lanze für Röll gebrochen. Es sei richtig gewesen, dass Röll sich gegen Herbel zur Wehr gesetzt habe, betonte Illerhaus. Für seine verbalen Attacken gegen die Verwaltung können Herbel nicht mit der Unterstützung der UWG rechnen. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare