400 Besucher tanzen mit „Sunset“ in den Mai

+
Beim Tanzen in der Lennehalle hatten diese beiden Besucher sichtlich ihren Spaß. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Mit mehr als 400 Gästen feierte der Förderverein der Löschgruppe Nachrodt sowie die Blauröcke der Doppelgemeinde in den Wonnemonat Mai hinein. Zur musikalischen Unterstützung konnten die Veranstalter die Band „Sunset“ verpflichten, die schon beim Feuerwehr-Jubiläum im vergangenen Jahr für beste Unterhaltung gesorgt hatte, und vielen Gästen noch in guter Erinnerung geblieben ist. Von Susanne Riedl

Miriam Ruppel, Jörg Both und Gerhard Grote hatten mit den bestens gelaunten Nachrodtern eher „leichtes Spiel“. Sobald ihre Musik aus den Lautsprechern ertönte, zog es die Besucher in der Lennehalle auf die Tanzfläche. Das bunt gemischte Musikrepertoire ließ dabei kaum einen Wunsch offen -  die Tanzband hatte für jede Altersgruppe die passenden Rhythmen parat. Während die einen zu Oldies und bekannten Partyhits über die Tanzfläche wirbelten, genossen andere die lockere Atmosphäre an den Tischen und lebten die Gemeinschaft. Spaß und gute Laune beherrschte an diesem Abend einmal mehr die Traditionsveranstaltung. Vor allem die Borussia-Dortmund-Fans unter den Besuchern hatten angesichts des frisch errungenen Meisterschaftstitels einen ganz besonderen Grund zum Feiern. Vereinzelt spitzten die schwarz-gelben T-Shirts aus der Menge heraus, was auch „Sunset“ nicht entging. Und so stimmte das Trio gerne vor einer ihrer Spielpause einen kurzen Jubelgesang für die eher kleine, aber dankbare Fangemeinde an.

Zwar stoßen zum Tanz in den Mai viele gerne mit der traditionellen Maibowle an, doch griffen die Nachrodter am Samstagabend auch gerne zu einem frisch gemixten Cocktail. An der Südsee-Bar begrüßten freundliche „Hula-Mädels“ die Gäste und zauberten kunterbunte Getränke in die Gläser, die an diesem Abend nicht nur bei den Frauen gut ankamen. Kulinarische Besonderheiten rundeten den Tanz in den Mai für die Besucher ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare