Bestätigung tut Marion Pletzer gut

+
Marion Pletzer hat mit „Der gestreifte Spanier“ einen Kurzgeschichtenband als E-Book herausgegeben. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Weiterer Erfolg für die heimische Autorin Marion Pletzer: Beim Leverkusener Short-Story-Wettbewerb gewann die Schriftstellerin vom Leimbleck mit ihrer Kurzgeschichte „Shamo und der Hut“ den 2. Preis. Sie beschreibt darin den inneren Konflikt der Protagonistin Agata, die einen von ihr sehnlich gewünschten Hut nur zu einem sehr hohen Preis bekommen kann: Ihr Hahn Shamo müsste einen weiteren Hahnenkampf gewinnen.

Die Beschreibung und Charakterisierung des Hahnes Shamo sei Pletzer sehr eindrücklich gelungen, ohne das Tier zu vermenschlichen, urteilte die Jury, die mehr als 340 Einsendungen bewerten musste. Im Vordergrund stehe jedoch die widersprüchliche Gefühlswelt von Agata, die vor allem zwischen den Zeilen beschrieben werde. Marion Pletzer überzeugte die Jury mit ihrer lakonischen Erzählweise und dem Sujet ihrer Kurzgeschichte.

„Ich halte im Internet Ausschau nach solchen Wettbewerben“, erzählte Marion Pletzer, wie sie auf den Leverkusener Kurzgeschichten-Wettbewerb gestoßen ist. Dabei spiele die Suche nach Anerkennung natürlich auch eine Rolle. „Ich schreibe ja nicht für die Schublade. Außerdem ist es ganz nett, wenn man von außen bestätigt bekommt, dass es ganz gut ist, was man so abliefert“, bekennt die Autorin.

Darüber hinaus hat Marion Pletzer mit „Der gestreifte Spanier“ gerade ein neues Buch herausgebracht. Darin erzählt sie neben anderen Kurzgeschichten die ihres Hundes Amor, dem sie nach einem Leben auf den staubigen Straßen Teneriffas zum Asyl in Deutschland verholfen hatte. Seine Dankbarkeit dafür hielt sich aber in Grenzen. Das Kurzgeschichten-Buch stellt sie in digitaler Form im Internet zum Verkauf, weil sie kaum eine Chance sieht, es auf konventionellem Weg zu vermarkten. „Als Neuling hat man fast keine Chance, einen Verlag zu finden“, beschreibt sie, wie schwer es ist, hier Fuß zu fassen. Im E-Book-Markt sieht sie dagegen Möglichkeiten für sich. „Der gestreifte Spanier“ ist nun beispielsweise auch bei der renommierten Internet-Buchhandlung Amazon erhältlich. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare