Bahnübergang: Kurve soll verschwinden

+
Es gibt Neuigkeiten vom Bahnübergang in Einsal.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Kurve soll verschwinden. Und: Lkw-Fahrer sollen so bald als möglich wieder über den Bahnübergang Einsal dürfen. Das sind jedenfalls die aktuellen Wünsche.

Die Planungen für die Umbauarbeiten am Bahnübergang Einsal nehmen Formen an. Als „vorgeschaltete Maßnahmen“ wurden die Kaufverträge für die Verlegung des Gehweges abgeschlossen. Ein eigener Weg für Fußgänger über den Bahnübergang soll – von der Bachstraße runter kommend – auf der linken Seite neu angelegt werden. 

„Wir haben darauf hingewiesen, dass in der Planung für den Komplettumbau versucht werden soll, die Kurve herauszunehmen“, so Ordnungsamtsleiter Sebastian Putz. Der Wunsch ist, dass die Verkehrsteilnehmer, die von der Bachstraße auf den Bahnübergang zufahren, dies auf gerader Linie tun können. Ob dies umzusetzen ist, steht noch nicht fest. Bei dem Ortstermin am Bahnübergang waren neben Sebastian Putz und Roland Roczniok von der Gemeindeverwaltung auch Vertreter der Straßenverkehrsbehörde des Kreises, der Polizei, des Landesbetriebes Straßen.NRW und der Deutschen Bahn dabei. Erstes Ziel ist es, das Verbot für Lkw ab 3,5 Tonnen aufzuheben oder zumindest Lkw bis zu einer gewissen Länge wieder über den Bahnübergang fahren zu lassen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare