Bäume müssen neuem Kanal weichen

+
Bevor mit den eigentlichen Kanalbauarbeiten begonnen werden kann, müssen an der Opperhusener Straße noch etliche Bäume gefällt werden. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Zuerst müssen entlang der Opperhusener Straße zahlreiche Bäume gefällt werden, damit die geplante Kanalsanierung für die Häuser entlang der Breddestraße beginnen kann. Diese Arbeiten haben zum Wochenanfang begonnen und sind nötig, um eine Baustraße unterhalb der Gärten der Anlieger ebnen zu können.

Die ursprüngliche Vorgehensweise sah vor, die Sanierungsmaßnahme durch die Gärten der Anwohner durchzuführen, da der alte Abwasserkanal direkt unter den Grundstücken verläuft. „Er ist marode und muss ersetzt werden“, erklärt Hans-Dirk Röding, stellvertretende Fachbereichsleiter Planen und Bauen bei der Gemeindeverwaltung. Doch die Gemeinde entschied sich für eine Alternative. Der neue Kanal wird jetzt zu einem großen Teil außerhalb der Gärten verlegt – hangabwärts Richtung Opperhusener Straße. Bis auf ein paar Grundstücke, die direkt an die Opperhusener Straße angrenzen, bleiben die Anwohner von den ursprünglich umfangreichen Arbeiten in ihren Gärten somit verschont. Lediglich ein Loch muss jetzt noch auf jedem Grundstück gegraben werden, um den alten Hausanschluss lokalisieren und eine Verbindung zum neuen Kanal herzustellen zu können. „Von der Opperhusener Straße aus werden die neue Hausanschlüsse mittels des so genannten Rollpressverfahrens nach oben durch das Erdreich gepresst“, beschreibt Röding die Vorgehensweise. „Der alte Kanal bleibt in der Erde.“

Insgesamt müssen 16 Hausanschlüsse auf diese Weise an den neuen Kanal angeschlossen werden. Wie lange die Arbeiten dauern, kann Röding nicht genau sagen. „Ich schätze aber, dass wir bis zum Ende des Jahres zu tun haben werden.“ Bis die Bagger anrücken, um den Graben für die Abwasserrohre auszuheben, wird übrigens noch etwas Zeit vergehen. Für die Baumfällarbeiten sind 14 Tage eingeplant. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare