B 236 erhält neue Decke in den Sommerferien

+
Zur Erneuerung der Fahrbahndecke muss die B 236 im Sommer für zwei vollständig gesperrt werden. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Eigentlich sollte die Bundesstraße 236 in Nachrodt erst im Zusammenhang mit dem Bau der neuen Lennebrücke erneuert werden, jetzt erhält sie doch schon früher eine neue Fahrbahndecke. Wie bereits in der vergangenen Woche berichtet, haben Mitarbeiter des Landesbetriebes Straßen.NRW die marode Straße begutachtet. Jetzt steht fest, dass die Schlaglöcher in den Sommerferien verschwinden sollen.

„Der strenge Winter hat noch einmal für Frostschäden gesorgt. Weil auf dieser Strecke auch viele Lastwagen unterwegs sind, ist den Autofahrern eine längere Wartezeit bis zur Erneuerung der Straße jetzt nicht mehr zuzumuten. Bis zum Bau der neuen Brücke kann es ja noch vier, fünf Jahre dauern“, sagte Gürsel Sivel von Straßen NRW am Freitag im Gespräch mit dem Altenaer Kreisblatt. Allerdings sei nun kein Vollausbau geplant, weil ja noch der Neubau der altersschwachen Lennebrücke anstehe, in dessen Verlauf die Bundesstraße dann gründlich erneuert werden soll. „Wir wollen ja nicht unnötig Geld ausgeben“, so Sivel.

Die Arbeiten für die Deckenerneuerung auf dem etwa 600 Meter langen Teilstück zwischen der Nachrodter Kirche und dem bereits vor einigen Jahren erneuerten Abschnitt werden jetzt ausgeschrieben. Durchgeführt werden sollen sie nach aller Voraussicht in den Sommerferien. Sivel geht davon aus, dass die Bauarbeiten nur unter Vollsperrung der Bundesstraße möglich sein werden. Deshalb sollen sie auch in höchstens zwei Wochen durchgezogen werden. „Wir haben in diesem Bereich nur schlechte Umfahrungsmöglichkeiten, müssen den Verkehr während der Vollsperrung also weiträumig umleiten“, erläuterte Sivel. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare