B 236 bekommt neue Fahrbahndecke

Ein sehr schlechtes Teilstück der Bundesstraße 236.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Es wird sich noch einmal etwas tun auf der B 236 - und an ihrem Rand. Gemeint ist speziell der Streckenabschnitt zwischen der Firma M+S Kayser und der „Rastatt“, wo von der einstigen Bundesstraße nicht viel mehr übrig geblieben ist als ein überaus holpriger Flickenteppich mit Schlaglöchern drin.

 Jetzt zeichnet sich ab, dass es wohl schon in diesem Jahr zu einer Verbesserung der Situation kommen soll. Einen entsprechenden Hinweis hatte Bau-Fachbereichtsleiter Jürgen Röll schon in einer Ausschussitzung vor der Weihnachtspause an die Kommunalpolitik weitergeleitet. Gestern nun hat es zu diesem Bauvorhaben einen Ortstermin mit „Straßen NRW“ gegeben, die hier der so genannte Baulastträger sind. Ursprünglich war vorgesehen, dieses Teilstück erst zu sanieren, wenn die Lennebrücke neu gebaut wird, denn die soll genau hier wieder auf die B 236 münden.

Unmittelbar angrenzend an die Bundesstraße zeigt sich der Bürgersteig vor der Kirche St. Josef ebenfalls in einem maroden Zustand. Zuständig ist hier aber nicht Straßen NRW, sondern die Doppelgemeinde. Sie ließ ein etwa 30 Meter langes Stück des Gehweges bereits Anfang Dezember sperren, weil sich der Belag regelrecht verkrümelt hat. Akute Probleme entstehen dadurch allerdings nicht, denn mit der Kirchengemeinde St. Josef ließ sich schnell eine Lösung finden, bei der Fußgänger in diesem Bereich über den Kirchhof „umgeleitet“ werden.

Derzeit sind Mitarbeiter des Bauhofes unterwegs, verschiedene Winterschäden an den Gemeindestraßen auszubessern. Man werde sich dabei auch den Gehweg vornehmen, war gestern im Amtshaus zu erfahren. Allerdings wird es sich dabei um eine provisorische Lösung handeln, weil mit der endgültigen Wiederherstellung gewartet werden soll, bis die Fahrbahndecke der Bundesstraße an der Reihe ist. ▪ tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare