Archiv – Nachrodt-Wiblingwerde

Familie Mustermann in Nachrodt und ihre Kosten: Es läppert sich

Familie Mustermann in Nachrodt und ihre Kosten: Es läppert sich

Nachrodt-Wiblingwerde - „Die Kosten wachsen uns über den Kopf“, sagt Stefan Mustermann. Er ist 43 Jahre alt. Und ist mit Ricarda verheiratet, die zwei Jahre jünger ist. Sie haben zwei Kinder – Hanna (14) und Philipp (10) – und den süßesten Hund …
Familie Mustermann in Nachrodt und ihre Kosten: Es läppert sich
130 Gäste rücken begeistert zusammen

130 Gäste rücken begeistert zusammen

Nachrodt-Wiblingwerde - Am Mut hängt der Erfolg. Oder: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Gisela Gundermann und Norbert Grebe wagten mit der Aktion „miteinander essen, füreinander da sein“ einen Schuss ins Blaue. Und trafen ins Schwarze. 130 Bürger …
130 Gäste rücken begeistert zusammen
Gemeinsam essen

Gemeinsam essen

Miteinander essen, füreinander da sein" lockte am Samstag viele Menschen in den Vorraum der Lennehalle.
Gemeinsam essen

Karlfried Murza singt seit sechs Jahrzehnten mit

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Karlfried Murza ist des Singens nie müde geworden im MGV Frohsinn: Wahrhaftig sechs Jahrzehnte lang ist er dem Herrenchor treu und verpasst kaum Chorstunden und Auftritte. Davon gab es 2017 reichlich - obwohl aktuell nur noch …
Karlfried Murza singt seit sechs Jahrzehnten mit

Klingestraße und kein Ende des Kummers

Nachrodt-Wiblingwerde - „Bist du ärgerlich, so zähle bis vier; bist du sehr ärgerlich, so fluche“ – soll Mark Twain einmal gesagt haben. Doch wie lange sollen die Anwohner der Klingestraße noch aus der Haut fahren? Seit Jahren das gleiche Problem: …
Klingestraße und kein Ende des Kummers

„Es stinkt vom Kopf her in der Kirchengemeinde“

Nachrodt-Wiblingwerde - „Soll die Friedhofskapelle abgerissen werden?“ Man sah Rudi Draheim das Entsetzen förmlich an, als er während der Sitzung des Rates im Schlosshotel Holzrichter genau diese Frage stellte.
„Es stinkt vom Kopf her in der Kirchengemeinde“

„Miteinander essen, füreinander da sein“ am Samstag

Nachrodt-Wiblingwerde - Man wird von allem satt, aber eins schmeckt besser als das andere: Das Putengyros jedenfalls wird hervorragend sein. Das verspricht Gisela Gundermann, die im Vorfeld der Premiere von „Miteinander essen, füreinander da sein“ …
„Miteinander essen, füreinander da sein“ am Samstag

Ende der Rastatt? Anke Ahlers wirft im Oktober 2019 das Handtuch

Nachrodt-Wiblingwerde - Sie wirft das Handtuch? Ja. Aber nicht jetzt und sofort. Der Pachtvertrag für die Rastatt läuft im Oktober 2019 aus – und dann möchte – oder besser muss – sich Anke Ahlers von der Gaststätte und von ihrem Traum verabschieden. …
Ende der Rastatt? Anke Ahlers wirft im Oktober 2019 das Handtuch

Gäste "lauern", doch alle haben sich wieder lieb

Nachrodt-Wiblingwerde -  Es schien, als würden alle lauern: die Ratsmitglieder Richtung Ulrich Vogel. Und Ulrich Vogel Richtung Ratsmitglieder. Wer würde das Wort ergreifen? Es passierte... so gut wie nichts.
Gäste "lauern", doch alle haben sich wieder lieb

Die wilde Kuh am Dümpel: Veterinäramt gibt Entwarnung

Nachrodt-Wiblingwerde - „Alles gut“, sagt das Veterinäramt des Märkischen Kreises. Der Kuh geht es gut. Das Tier sorgt seit einiger Zeit für helle Aufregung am Dümpel, weil es einsam und verlassen den Winter in Nachrodt verbringt.
Die wilde Kuh am Dümpel: Veterinäramt gibt Entwarnung

Pastor mahnt: Lasst uns „Helfen und zusammenstehen“

Nachrodt-Wiblingwerde - Kritik in Richtung Kommune - Dank an die eigenen ehrenamtlichen Helfer und zur Abrundung nicht nur ein lecker Mittagessen sondern auch Zauberkunst an der Grenze von Poesie und Fassungslosigkeit.
Pastor mahnt: Lasst uns „Helfen und zusammenstehen“

Glamouröse Travestieshow mit Danielle Thompson und Lavinia Laaks

Nachrodt-Wiblingwerde - Am Ende, das gibt Lars Giesen zu, tun ihm die Füße ganz schön weh. Vier Stunden tanzen, singen und scherzen in monströsen High Heels, das hinterlässt Spuren bei einem Zwei Meter-Mann. Der Profi gönnt sich aber nur einen …
Glamouröse Travestieshow mit Danielle Thompson und Lavinia Laaks

Danielle Thompson reißt alle vom Hocker

Danielle Thompson reißt alle vom Hocker

Gemeinde ist glimpflich davongekommen

Nachrodt-Wiblingwerde - Routine kann so ein Einsatz niemals sein: 34 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau kämpften am Donnerstag gegen „Friederike“ – und mussten im Gemeindegebiet zu insgesamt 20 Einsätzen ausrücken. Für Mark Wille war es der …
Gemeinde ist glimpflich davongekommen

Sturm kommt langsam, aber mit Macht

Nachrodt-Wiblingwerde - Keine Panik. Das war am Donnerstag die Devise. Und doch war auch den Hartgesottenen mulmig. Und mit Recht. Bäume stürzten auf die Straßen, wie an der Hagener Straße und auf der L693. Äste brachen ab, ein Wellblechdach …
Sturm kommt langsam, aber mit Macht

Travestiekünstler hat „Kreuz wie ein Holzfäller“

Nachrodt-Wiblingwerde -  Er – also sie – trägt eine Strumpfhose aus dem Eiskunstlauf – blickdicht. Damit man die Haare nicht sieht. „Rasieren ist nicht mein Ding“, lacht Lars Giesen, der am Samstag  (20. Januar) als Danielle Thompson die Magie der …
Travestiekünstler hat „Kreuz wie ein Holzfäller“

Jetzt gibt es (endlich?) Noten

Nachrodt-Wiblingwerde - „Ich fände es gut, wenn mein Freund auch gute Noten kriegen würde“, sagt Robin. „Dann können wir zusammen aufs Gymnasium.“ Ziele haben sie also auf jeden Fall, die Mädchen und Jungen aus der dritten Klasse der Nachrodter …
Jetzt gibt es (endlich?) Noten

Erste musikalische Geburtstagsfeier am 28. April

Nachrodt-Wiblingwerde - Pfarrerin Dr. Tabea Esch wusste viel Neues zu berichten beim ersten Neujahrsempfang der evangelischen Kirchengemeinde Wiblingwerde. Unter anderem bestellte sie den Mitgliedern Grüße von ihrem Amtsvorgänger Dr. Thorsten …
Erste musikalische Geburtstagsfeier am 28. April

Ghalia kann ihre Familie in die Arme schließen

Nachrodt-Wiblingwerde - Wer strahlt am meisten? Mama Fahima, Papa Ali Murad? Oder doch Ghalia, die endlich ihre Eltern und Geschwister in die Arme schließen kann. Zwei Jahre hat sie auf ihre Familie gewartet. Zwei Jahre des Bangens und Hoffens, aber …
Ghalia kann ihre Familie in die Arme schließen

„Er kann ja jetzt weiter sein Gift versprühen“

Nachrodt-Wiblingwerde - Irgendwann ist Gras über die Sache gewachsen? Alle gehen zur Tagesordnung über? Niemand übernimmt die Verantwortung? Das wirft Ulrich Vogel den Ratsmitgliedern vor. Er – der Rausgeschmissene – darf wieder an den Sitzungen …
„Er kann ja jetzt weiter sein Gift versprühen“